IAA-Generalversammlung und Neujahrscocktail

Arbeitsschwerpunkte 2002: EU-weites Engagement gegen Werbeverbote, Kampagne "Werbung für Werbung"

Wien (OTS) - Am Mittwoch, dem 23. Jänner 2002, fanden im ORF-Zentrum in Wien die Generalversammlung des Austrian Chapters der International Advertising Association (IAA) und der Neujahrscocktail statt. IAA-Präsident Dkfm. Erich-Helmut Buxbaum und IAA-Generalsekretär Mag. Michael Himmer präsentierten eine Bilanz der Aktivitäten der IAA im Jahr 2001 und gaben einen Ausblick auf das Jahr 2002.

Für IAA-Präsident Erich-Helmut Buxbaum lagen die Schwerpunkte der Arbeit der IAA im Jahr 2001 bei der Intensivierung der Öffentlichkeitsarbeit, der Stärkung der Kontakte zu politischen Entscheidungsträgern, um den Bekanntheitsgrad der IAA zu erhöhen sowie der Teilnahme an öffentlichen Podiumsdiskussionen zu den Themen der Werbefreiheit und drohenden Werbeverbote. Der Kampf gegen Werbeverbote und für größtmögliche Werbefreiheit sind unverändert die Hauptanliegen der IAA.

Zu den wichtigsten Aktivitäten im Jahr 2001 gehörte das Engagement der IAA im Rahmen der Mediengesetzgebung. So initiierte die IAA im Zuge des Entwurfes des neuen ORF-Gesetzes eine Petition, an der sich 200 führende Unternehmen Österreichs mit einem Umsatzwert von 560 Milliarden Schilling sowie 180.000 Mitarbeitern beteiligten. Die Petition wurde anschließend mit einer Stellungnahme der IAA an Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel, an die Landeshauptleute, die Mediensprecher der Parteien, Klubobleute sowie an verschiedene Minister übermittelt.

Der "Grüne Tisch"
Eine weitere Innovation im Jahr 2001 war der von IAA-Präsident Erich-Helmut Buxbaum ins Leben gerufene "Grüne Tisch", an dem die Geschäftsführer des Direkt Marketing Verbandes, des Fachverbandes Werbung (Berufsgruppenausschuss), des Creativ Clubs Austria (CCA), des Werberates, des PR-Verbandes, des Marketing Clubs sowie der IAA teilnahmen. Die Zielsetzung des "Grünen Tisches" ist, eine gemeinsame Sprachregelung zu relevanten und brisanten Themen der Branche zu formulieren und nach außen zu vertreten. Auch in diesem Jahr ist eine Weiterführung dieser Meetings geplant.

Werbebuch "Wie Werbung wirkt"
Weiters hat die IAA 2001 das Buch "Wie Werbung wirkt" herausgegeben. Die Resonanz auf diesen Ratgeber für erfolgreiche Marktkommunikation, der von der Kommunikationsberaterin Mag. Brigitte Weiss verfasst wurde, war äußerst positiv. Das im Juni 2001 erschienene Buch, von dem 5.500 Stück verkauft wurden, zeigt wichtige Spielregeln für gute Werbung und präsentiert Beispiele, wie Werbung wirkt und wirken kann. Weitere 3.000 Exemplare wurden an politische Entscheidungsträger und weitere Opinion Leader versandt.

EFFIE
Bei den EFFIES 2000 verzeichnete die IAA einen Rekord von 101 Einreichungen. Die für den 11. September 2001 geplante Verleihung der EFFIES im Rahmen einer Gala wurde aufgrund der tragischen Ereignisse in Amerika abgesagt. Einen Monat später, am 11. Oktober 2001, wurde die Vergabe der begehrten EFFIES im Studio 44 der Österreichischen Lotterien nachgeholt. Als effizienteste österreichische Werbekampagne des Jahres 2000 wurde die "Media Markt/Saturn"-Kampagne von Demner, Merlicek & Bergmann, Auftraggeber Media-Saturn, mit dem Platin/Gold EFFIE ausgezeichnet. Insgesamt wurden vier EFFIES in Gold, sechs in Silber, vier in Bronze und sechs Anerkennungspreise vergeben. Zum Marketer des Jahres wurde Mag. Andreas Treichl, Vorstandsvorsitzender der Erste Bank der Österreichischen Sparkassen AG, gekürt.

Steigerung der Mitgliederzahl
Erfreulich für die IAA ist der Anstieg der Mitgliederzahl, wie IAA-Generalsekretär Mag. Michael Himmer bilanzierte: Mittlerweile gehören 284 Vertreter aus Werbung, Medien und Wirtschaft zum Austrian Chapter der IAA. Das bedeutet gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung von zehn Prozent.

Ausblick auf das Jahr 2002: Neue Kampagne "Werbung für Werbung" Buxbaum und Himmer stellten weiters die Arbeitsschwerpunkte der IAA im Jahr 2002 vor: Die IAA will ihr Engagement in Bezug auf Werbeverbote in Brüssel auf EU-Ebene verstärken und somit den Kampf für mehr Werbefreiheit fortsetzen. In Planung ist auch eine Kampagne der "Werbung für die Werbung". IAA-Vizepräsident Mariusz Jan Demner präsentierte einen Vorschlag, um eine besonders qualitätsvolle Kampagne hervorzubringen: Die IAA wird gemeinsam mit dem Creativ Club Austria (CCA) einen bezahlten Wettbewerb unter den Kreativen der heimischen Werbewirtschaft ausrufen. Einen weiteren Schwerpunkt legt die IAA in der Forcierung der Mitsprache bei Belangen der österreichischen Medienpolitik, wie beispielsweise bei der Abschaffung der Werbesteuer.

Neue Mitglieder im Präsidium und im Vorstand
Weiters gab es im Rahmen der Generalversammlung der IAA personelle Veränderungen: Mag. Gustav Eder-Neuhauser (Euro RSCG) ist ab sofort im Präsidium der IAA tätig, Dr. Heimo Hackel (Vorstandsmitglied VISA Kreditkarten AG) und Wolfgang Zekert (Wirtschaftsblatt) wurden in den Vorstand der IAA berufen. Alle drei Nominierungen erfolgten einstimmig.

Neujahrscocktail
Im Anschluss an die Generalversammlung fand auf Einladung der ORF-Enterprise der traditionelle Neujahrscocktail der International Advertising Association statt, an dem zahlreiche Vertreter aus Werbung, Wirtschaft und Medien teilnahmen. In seinem Eingangsstatement sah IAA-Präsident Erich-Helmut Buxbaum die Werbeflaute des vergangenen Jahres als Chance und blickte optimistisch in die Zukunft: "Es mehren sich die Anzeichen, dass die Werbekonjunktur in diesem Jahr wieder anziehen und eine erfreuliche Entwicklung nehmen wird."

Seitens des ORF begrüßte der Kaufmännische Direktor des ORF, Dr. Alexander Wrabetz, die anwesenden Gäste und betonte den Stellenwert der Werbewirtschaft für den ORF: "Der ORF wird daher gemeinsam mit der IAA weiterhin aktiv im Engagement für die Anliegen der Werbewirtschaft tätig sein. Auch in Zukunft wird die ORF-Enterprise für Kontinuität garantieren und ihren Kunden den gewohnten Service bieten."

Zahlreiche IAA-Mitglieder und Gäste aus der Werbe- und Kommunikationsbranche waren zum Neujahrscocktail bekommen, darunter Tibor Barci, Elisabeth Benda (Jet2web Telekom), Mag. Markus Breitenecker (SevenOneMedia), Dr. Sophie Karmasin (Gallup Institut), Hans-Jörgen Manstein (Manstein Verlag), Sissy Mayerhoffer (ORF-Enteprise), KR Paul Schauer (Omnimedia), Dr. Heinrich Schuster (Schuster Außenwerbung), KR Gerd A. Schütz, (Nestlé), Dr. Harry Bergmann (Demner, Merlicek und Bergmann), Dkfm. Milan Frühbauer (Manstein Verlag), Anthony F. Guedes (Film Factory), Mag. Gustav Lohrmann (ORF), Ing. Jürgen Menedetter (GIS), Dr. Elisabeth Ochsner (Panmedia), Dr. Meta Raunig-Haas (Communication Matters) und DI Norbert Weiser (Tele2).

Rückfragen & Kontakt:

Barbara Jagschitz
Tel.: (01) 87878-12468

IAA-Presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK