Doppler: Wirtschaftspark Kottingbrunn bringt tausende neue Arbeitsplätze

Panikmache ist kein Mittel zur Stärkung des Arbeitsplatzes Niederösterreich

St. Pölten (OTS) - Das Land Niederösterreich setzt starke Impulse für den Arbeitsplatz NÖ. Die Errichtung des automotiven Wirtschaftsparkes in Kottingbrunn, die 2.000 bis 3.000 hochqualifizierte Arbeitsplätze in den Bereichen Forschung, Entwicklung und Testing bringen soll, ist ein Zukunftsprojekt für die gesamte Region in der Umsetzungsphase. Panikmache auf dem Rücken einer verunsicherten Semperit - Belegschaft trägt nicht zur Stärkung unseres Wirtschaftsstandortes bei, stellt LAbg. Helmut Doppler zu den Aussagen von SP-Knotzer klar.****

Durch den Baugipfel und das von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll initiierte Konjunkturgespräch wurden gerade in der von der Konjunkturkrise besonders betroffenen Bauwirtschaft bereits 220 Millionen Euro auf den Weg gebracht, die in Bauprojekte im gesamten Landesgebiet fließen. Die VP NÖ wird auch weiter um jeden Arbeitsplatz kämpfen und aktive Betriebsansiedlungspolitik betreiben, um den Wirtschaftsstandort und damit den Arbeitsplatz Niederösterreich weiter zu verbessern, so Doppler.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/OTS