Okkultbetrug

Wien (OTS) - Am 20.1.2002 erstattete eine Frau Anzeige, dass sie
am 28.12.2001 in Wien 22., von einer Frau, die sich als "Nina" vorstellte, angesprochen wurde, ob sie ihr aus der Hand lesen solle. Die Anzeigerin war damit einverstanden und wurde dann von "Nina" informiert, dass sie und ihre Familie von einem Fluch belastet wäre und durch Bezahlung von Bargeld diesen abwenden könne. Es kam dann zu mehreren Treffen, bei welchen es zu Geldübergaben kam. Am 21.1.2001 sollte es wieder zu einem derartigen Treffen kommen und hier wurde die Verdächtige, die 22- jährige Lilja M. aus Wien 2., aufgrund eines Haftbefehles festgenommen. Die Schadenshöhe beträgt ca. € 5.450 . Die Erhebungen führte das Bezirkspolizeikommissariat Favoriten. Weitere Geschädigte werden ersucht, sich unter der TelNr. 601 74/Kl. 5613 Journaldienst, zu melden.

Heute findet um 11.00 Uhr, bei Hofrat Berghammer im Rapportsaal, 1.Stock, Zimmer 126, eine Presseinformation statt.

F/23.1.2002

Rückfragen & Kontakt:

Ihre Wiener Polizei
PressestelleSicherheit & Hilfe

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO/OTS