"Meine weibliche Intuition funktioniert perfekt" / Veronica Ferres träumt im LEBEN der ZEIT

Hamburg (ots) - Veronica Ferres spricht in der neuen Ausgabe der Wochenzeitung DIE ZEIT über ihre Traumrolle mit Robert Redford und über die Faszination des Buches "Die positive Kraft der Träume" von Ann Faraday.

"Geschrieben hat sie es vor 30 Jahren, gültig ist es für mich noch immer. Denn es macht Mut, bestärkt mich bis heute. Im Grunde war es die wissenschaftliche Bestätigung dessen, was ich ohnehin lange tief in meinem Innern empfunden hatte. Es ist eine Mischung aus Instinkt, weiblicher Intuition und einer tiefen Überzeugung, die mir stets half, an mich zu glauben."

Veronica Ferres spricht über ihr "unstillbares Verlangen" zu spielen, einer Sehnsucht nach mehreren Leben, und über ihre Ängste:
"Ich habe Angst vor dem Tod. Ich habe mich oft mit dem Tod auseinander gestetzt, auseinander setzen müssen. Ich hasse Abschiede, und nichts und keine Auseinandersetzung bereitet einen darauf vor, wie es ist, wenn man jemanden wirklich verliert."

Den kompletten ZEIT-Beitrag zu dieser Meldung (Die ZEIT Nr. 5/EVT 24.01.2002)

stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung

ots Originaltext: Die ZEIT Im Internet recherchierbar:
http://www.presseportal.de

Für Rückfragen melden Sie sich bitte bei

Elke Bunse oder Verena Schröder,
ZEIT-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
(Tel.: 040/ 3280-217, -303, Fax: 040/3280-558, bunse@zeit.de, schroeder@zeit.de).

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS