GPA-Frauen: Leitfaden zur Förderung der Gleichstellung von Männern und Frauen im Betrieb

Bundesweite Aktion zur Unterstützung von BetriebsrätInnen zur Realisierung von Chancengleichheit

Wien (GPA/ÖGB). Die betriebliche Förderung der Gleichstellung ist in den letzten Jahren mehr und mehr zu einem bestimmenden Thema geworden. Trotzdem bleibt das Wissen zur Frauenförderung oft abstrakt. Der von der GPA-Frauenabteilung herausgegebene Leitfaden soll aktiven BetriebsrätInnen eine Hilfestellung bei der Initiierung von betrieblichen Gleichstellungsprogrammen geben und konkrete Handlungsoptionen aufzeigen.++++

"Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten mit steigender Arbeitslosigkeit sind Frauen wieder im stärkeren Ausmaß diskriminierenden Faktoren ausgesetzt. Darum wird die GPA-Frauenabteilung in einer bundesweiten Aktion vom 23. Jänner bis 23. Februar 2002 für die Initiierung von Gleichstellungsausschüssen in Betrieben werben”, erklärt die Bundesfrauensekretärin der GPA, Sandra Frauenberger, die Herausgeberin des Leitfadens.

Die GPA-Frauenabteilung baut bereits auf eine achtjährige Erfahrung und Praxis der Gleichstellungspolitik im Betrieb zurück, die in die Erstellung des Leitfadens eingeflossen ist. Dieser beschreibt in fünf Schritten den Weg in Richtung Gleichstellung im Betrieb und steckt das gesamte Spektrum der Gleichbehandlungsfrage auf der betrieblichen Ebene ab.

Der "Leitfaden für BetriebsrätInnen zur Implementierung von Gleichstellung von Männern und Frauen im Betrieb" kann bei der Frauenabteilung der GPA, Tel. (01)313 93-432, bestellt werden.

ÖGB, 23. Jänner 2002
Nr. 051

Rückfragen & Kontakt:

Sandra Frauenberger
Telefon: (01) 313 93-333
Mobil: 0676/817 111 333
eMail: sandra.frauenberger@gpa.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB/NGB