Lange Unterhosen sind Pflicht: Ganz Kärnten ist heiß aufs Eis

Reges Treiben und zahlreiche Angebote auf über 1000 zugefrorenen Seen Velden (OTS) - Auf Glatteis gibt Thomas Weber Gas. Wo andere bremsen, kommt der 70jährige Gastwirt in Schwung. Und dort - genauer auf dem zugefrorenen Ossiacher See in Kärnten - lehrt er seinen Mitmenschen das Schießen. In seiner kleinen Eisstockschießschule unterrichtet Weber Einheimische wie Gäste in der Kunst, den Stock möglichst nahe ans Ziel zu bugsieren. In Österreichs südlichstem Bundesland geht die Eiszeit in ihre heiße Phase. Auf über 1000 zugefrorenen Seen herrscht heuer dank konstanter Minusgrade besonders reges Treiben. Auf der Eis-Karte stehen neben Eisstockschießen und Eishockey auch Eissegeln und -surfen, Eisklettern und -tennis. Heiß aufs Eis sind auch Mountainbiker, Golfer und natürlich die Schlittschuhläufer.

Wenn die Temperaturen weit unter Null fallen und die lange Unterhose längst Pflicht ist, dann steigt die Laune der Eisstockschützen beträchtlich. Ihre "coole" Leidenschaft ist in Kärnten, dem Land der über 1000 Seen, Volkssport. Auf Seen, Teichen und Tümpeln schwingen ungezählte Mannschaften - man nennt sie "Moarschaften" - den Eisstock, den es mit allen Regeln der Kunst möglichst nahe bei der Daube, einem hölzernen Würfel, zu platzieren gilt. "Du bist nie ganz perfekt", sagt Thomas Weber, der auf eine jahrzehntelange Erfahrung als Eisstockschütze zurückblickt. Was viele nicht wissen: In Kärnten steht Eisstockschießen an erster Stelle der Vereinssportarten, weit vor Fußball oder Tennis. Auch Kärntens Urlaubsgäste bleiben da nicht abseits. Landauf, landab gibt es ungezählte Möglichkeiten, den Eisstock zu schwingen. Viele Hotels und Tourismusverbände weisen den Weg aufs Eis.

Gerade dieser Winter beschert Kärnten reges Treiben. Wenn starrt ruht der See und die Eisdecke täglich zunimmt, dann herrscht fröhliche Eiszeit im südlichsten Bundesland Österreichs. Neben dem Skifahren und Langlaufen entdecken immer mehr Urlauber ihre Liebe zu diesem eiskalten Vergnügen. Manche nehmen gar lange Wege auf sich, um auf endlosen Strecken und schmalen Kufen ihre Bahnen zu ziehen. Als wahres Mekka der Kufenfans gilt der Weißensee, der jetzt auf seiner ganzen Länge von 12 Kilometern zugefroren und für Schlittschuhläufer freigegeben ist. Ein 25 Kilometer langer Rundkurs sorgt für freie Bahn. Vor allem bei den eislaufbegeisterten Holländern genießt der See geradezu Kultstatus. Alljährlich kommen bis zu 5000 Niederländer nach Kärnten, um auf dem Weißensee ihre alternative 11-Städte-Tour zu veranstalten, in deren Rahmen heuer vom 22. Januar bis zum 2. Februar zahlreiche Rennen ausgetragen werden. Königsdisziplin ist ein 200 Kilometer langer Marathon.

"Otto Normaleisläufer" sollte sich von den durchtrainierten Eisflitzern nicht abschrecken lassen. Jeden Donnerstag kann er sich an einem Gästerennen über 10, 20 oder 50 Kilometer beteiligen. Den ersten oder den letzten Schliff erhalten Kufenfans ebenfalls am Weißensee - und zwar in Europas einziger Eislaufakademie auf Natureis. Der Erfolgstrainer Balint Kutas, der bereits mit der Olympiasiegerin Emese Hunyday gearbeitet hat, zeigt auch Urlaubsgästen die Feinheiten des Eisschnellaufes. Ein dreitägiges Eislaufseminar mit drei Übernachtungen gibt es bereits ab 111,92 Euro pro Person.

Holiday on Ice: Kärnten präsentiert sich im Januar und Februar Urlaubern wie Einheimischen als Wintermärchen der besonderen Art. Auf den Seen tummeln sich Spaziergänger und Eisläufer. Wagemutige begeben sich auf dem sogenannten Snow-Bike, einem umgerüsteten Mountainbike, aufs glatte Parkett. In der Region Bad Kleinkirchheim sind die Eissurfer zu Hause. Österreichs erste Eissurfschule bietet Schnupper-und Wochenendkurse sowie Privatlektionen in diesem rasanten Hobby.

Wie wäre es mit einer Partie Tennis on the rocks? Zur Fortbewegung dienen Schlittschuhe. Mit etwas Übung und unter fachkundiger Anleitung in einem Schnupperkurs entwickelt sich rasch ein munteres Match. Auch die Golfer wagen sich aufs Glatteis. Das "Green" wird zum "White": Auf einer platt gewalzten Schneedecke entwickelt das Spiel ganz neue Reize. Zum zehnten Mal findet heuer am 15. und 16. Februar am Weißensee das internationale Eisgolfturnier statt.

Eisig geht es auch bei den Bergsteigern zu. Ihre große Leidenschaft heißt im Winter Eisklettern. Was den Schlittschuhläufern ihr See, ist den Kletterern ihr gefrorener Wasserfall. Die oft bizarren Gebilde erklimmen sie mit Steigeisen und Eispickel. Auch Neueinsteiger sind herzlich willkommen. Im Maltatal und in Mallnitz, den Zentren der Kärntner Eiskletterer, gibt es sichere Übungsplätze und Schnupperkurse inklusive Leihmaterial, Videotraining und Glühwein-Jause. Ein Fünf-Tage-Kurs im Drei-Sterne-Hotel ist mit Halbpension bereits ab 450 Euro zu haben.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Kärnten Info
Casinoplatz 1, A-9220 Velden
Info-Hotline: 0043-463-3000, Fax 0043-4274-5210050
info@kaernten.at, http://www.kaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/NEF/OTS