GATTERER ZUR VIZEPRÄSIDENTIN DER PARLAMENTARISCHEN VERSAMMLUNG IM EUROPARAT GEWÄHLT

Wien, 22. Jänner 2002 (ÖVP-PK) ÖVP-Nationalratsabgeordnete Edeltraud Gatterer ist gestern, Montag, zur Vizepräsidentin der parlamentarischen Versammlung im Europarat in Straßburg gewählt worden. "Für mich bedeutet diese Wahl die Anerkennung meiner intensiven Arbeit in der parlamentarischen Versammlung des Europarates", so Gatterer, die diese Wahl aber nicht nur persönlich als große Ehre sieht. "Peter Schieders und meine Wahl zum Präsidenten bzw. zur Vizepräsidentin sind auch ein großer Erfolg und eine Auszeichnung für den gesamten österreichischen Nationalrat." ****

Die Kärntner Abgeordnete ist seit 1995 Mitglied in der parlamentarischen Versammlung des Europarates. Gatterer wurde gestern in ihrer Funktion als Vizepräsidentin im Sozial-, Gesundheits- und Familienausschuss neuerlich bestätigt.

Gatterer hat sich mit einem vielbeachteten Bericht an den Europarat über die Rechte der Todkranken und Sterbenden, in dem sie sich neben dem Ausbau der Palliativmedizin, der Hospizeinrichtungen und der Patientenrechte dezidiert gegen die Zulassung der aktiven Sterbehilfe ausspricht, als gefragte Expertin auf diesem Gebiet profiliert und einen Namen gemacht.

Der am 5. Mai 1949 gegründete Europarat sieht sich als zwischenstaatliche Organisation, der inzwischen 43 Mitgliedsländer aus Mittel- und Osteuropa angehören. Zu den Aufgabengebieten des Europarats zählen - immer im Hinblick auf eine größere europäische Einheit - der Schutz der Menschenrechte und die Stärkung der pluralistischen Demokratie, die Förderung des wirtschaftlichen und sozialen Fortschritts, die Erarbeitung gemeinsamer Lösungen für die Probleme unserer Zeit wie Fremdenhass, Minderheitenschutz und Umweltschutz sowie die Entwicklung eines Bewusstseins für eine kulturelle europäische Identität.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 01/40110-0

ÖVP-Parlamentsklub

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK/VPK