Stadträtin Pittermann überreicht Fördermittel

18 Forschungsprojekte mittels "Medizinisch-Wissenschaftlichem Fonds des Bürgermeisters" gefördert

Wien, (OTS) Wiens Gesundheitsstadträtin Prim Dr. Elisabeth Pittermann-Höcker hat am Dienstag die Zusagen von Fördermitteln aus dem "Medizinisch-Wissenschaftlichen Fonds des Bürgermeisters" für 18 Forschungsprojekte überreicht. Es handelt sich hierbei um elf klinisch-medizinische Forschungsprojekte, um vier Projekte mit reiner Grundlagenforschung und um drei Projekte mit gesundheitspolitischem Aspekt. Insgesamt wurden bei der Dekretüberreichung 377.099,41 Euro ausgeschüttet.

Pittermann zeigte sich sehr interessiert an den einzelnen Projekten und brachte ihren Stolz darüber zum Ausdruck, dass die Stadt Wien die Forschungstätigkeit seiner ÄrztInnen in dieser direkten Art und Weise fördert. "Ich freue mich, dass die Stadt Wien selbst in Zeiten sinkender Budgets den hohen Stellenwert wissenschaftlicher Forschung anerkennt und durch die Förderung dieser Projekte in die Gesundheit der Menschen investiert", so Pittermann.

Der Fonds, der auf Initiative von Alt-Bürgermeister Leopold Gratz zurückgeht, wurde am 22. Mai 1978 vom Wiener Gemeinderat beschlossen. Wien ist das einzige Bundesland, das die Forschungstätigkeit seiner Ärzte mit einem Gesamtbeitrag von 726.728,34 Euro jährlich in dieser Art und Weise fördert. Es werden wissenschaftliche Arbeiten der Universitätskliniken und Institute, der Wiener Spitäler und auch von niedergelassenen Ärzten gefördert. (Schluss) rog

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Andrea Rogy
Tel.: 53 114/81 231
Handy: 0664/516 44 73
e-mail: andrea.rogy@ggs.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK