Land gewährt auch heuer einen Heizkostenzuschuss

Anträge ab 1. Februar bei den Gemeinden

Bregenz (VLK) - Personen mit geringem Einkommen erhalten
auch in diesem Winter einen Heizkostenzuschuss. Die
Vorarlberger Landesregierung hat heute, Dienstag, die
entsprechenden Richtlinien beschlossen. Der einmalige
Zuschuss beträgt pro Haushalt 150 Euro (2.064 Schilling) und
wird selbstverständlich für alle Heizenergieträger gewährt, teilten Landeshauptmann Herbert Sausgruber und
Soziallandesrätin Greti Schmid im Pressefoyer mit. Anträge
können ab Freitag, 1. Februar 2002 bei den Gemeindeämtern
gestellt werden. ****

Der Heizkostenzuschuss soll jenem Personenkreis zu Gute
kommen, der ein monatliches Einkommen hat, das nicht höher
ist, als die Ausgleichszulage. Die Netto-Einkommensgrenze
beträgt bei Alleinstehenden 607,26 Euro, bei Ehepaaren/Lebensgemeinschaften 866,38 Euro und für jede
weitere Person im Haushalt 64,63 Euro.

Als Einkommen gelten alle Einkünfte aus selbstständiger
oder unselbstständiger Tätigkeit. Nicht als Einkünfte sollen jedoch Familienbeihilfen, Familienzuschüsse,
Kinderabsetzbeträge Studienbeihilfen und Pflegegelder gelten.
Zu diesen Einkommensgrenzen hinzu zu rechnen ist noch der Wohnungsaufwand in der nachgewiesenen Höhe - bis maximal 180
Euro bei einem Ein-Personen-Haushalt und 37 Euro für jede
weitere Person im Haushalt.

Der Antrag auf Gewährung des Heizkostenzuschusses ist ausschließlich beim zuständigen Wohnsitzgemeindeamt vom 1.
Februar bis längstens 29. März 2002 zu stellen, so
Landesrätin Schmid: "Nach dem Motto 'wer rasch hilft, hilft doppelt' werden die Zuschüsse auch sogleich von den Gemeinden direkt ausbezahlt. Das Land wird den Gemeinden die
aufgewändeten Beträge ersetzen."

Schon in der Heizperiode 2000/2001 hat das Land Vorarlberg
einen Heizkostenzuschuss gewährt. Damals haben 3.910 Personen
bzw. Haushalte diese Unterstützung in Anspruch genommen.
(gw,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL