Im Ringturm: Europas beste Bauten 2001

Wien, (OTS) "Europas beste Bauten 2001" sind vom 24. Jänner bis 22. März im Ausstellungszentrum der Wiener Städtischen Versicherung im Ringturm zu sehen. Die Ausstellung stellt anhand von Plänen, Modellen und Fotos insgesamt 36 ausgewählte Projekte vor, an der Spitze das Siegerprojekt, das mit dem "Preis der Europäischen Union für zeitgenössische Architektur - Mies van der Rohe Pavillon Preis" ausgezeichnet wurde: das Kursaal-Zentrum des Architekten Rafael Moneo in San Sebastian in Spanien. Die Ausstellung im Ringturm ist Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr bei freiem Eintritt zu sehen.****

Neben dem Siegerprojekt, dem die Presijury attestierte, in einer wirkungsvollen Synthese sowohl "den städtebaulichen Anforderungen an ein derartiges Gebäude" mit einer vielfältigen Infrastruktur von Ausstellungs- und Veranstaltungsräumen sowie sonstiger Infrastruktur "als auch der umgebenden Landschaft" in idealer Weise zu entsprechen, sind unter den aus 200 eingereichten Bauten hervorgegangenen 36 Projekten weitere drei in die Finalrunde gekommen: Der Justizpalast von Nantes von Jean Nouvel, die Unibank-Zentrale in Kopenhagen von Henning Larsen und das Altamira Museum und Forschungszentrum in Santillana del Mar von Juan Navarro Baldeweg. Insgesamt bietet die Ausstellung einen Überblick über ein Jahr europäisches Bauen in höchster Qualität, bei dem auch Österreich mit der Wohnanlage "Wohnen am Lohbach" Architektenbüro Carlo Baumschlager und Dieter Eberle, vertreten ist.

Wien ist die dritte Station der Ausstellung, die zuvor in Barcelona und Leuven zu sehen war. Begleitet wird die Schau von einem umfassenden Katalog, der zum Preis von 30 Euro erhältlich ist. (Schluss) gab

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 842
e-mail: gab@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK