Hofbauer: Arbeitskreise zur Stärkung des Arbeitsplatzes Waldviertel

Weitere Initiative zur Belebung des Arbeitsmarktes in der Region

St. Pölten (NÖI) - In den vergangenen Monaten wurden verstärkt Initiativen gestartet, um die schwierige Arbeitsplatzsituation im Waldviertel zu verbessern. So wurden besonders für die besonders betroffene Baubranche, die durch die internationale Konjunkturentwicklung in Mitleidenschaft gezogen wurde, Maßnahmen eingeleitet. VP-Landesrat Ernest Gabmann hat zusätzlich eine Initiative zur verstärkten Zusammenarbeit aller kommunalen und regionalen Kräfte der Region gestartet. So wird die NÖ Grenzlandförderungsgesellschaft Arbeitskreise zu Infrastruktur, Telekommunikation, Tourismus, Aus- und Weiterbildung, Kultur u.a. einrichten, um gemeinsame Strategien für die Zukunft zu entwickeln. Mitte Februar sollen bereits erste Zwischenergebnisse vorliegen, betont LAbg. Johann Hofbauer.****

Bereits im September hat Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll mit dem Baugipfel dafür gesorgt, dass Mittel in der Höhe von 2 Milliarden Schilling frühzeitig investiert werden, um der Arbeitslosigkeit vorzubeugen. Nach dem Konjunkturgespräch in der Vorwoche wurden noch einige weitere Maßnahmen beschlossen, um den Arbeitsplatz Niederösterreich zu stärken. So soll eine Finanzierungsinitiative für Gemeinden besonders im Waldviertel baureife Projekte, die bisher an der Finanzierung gescheitert sind, umgesetzt werden. Durch die vom Land zur Verfügung gestellten Mittel in der Höhe von 200 Millionen Schilling wird der Zinsendienst für die Kosten der Projekte übernommen, so Hofbauer.

Neben der Unterstützung für die Baubranche ist vor allem die Pröll-Prokop-Jobinitiative ein wichtiges Mittel zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit. So konnten dadurch bisher bereits mehr als 5000 Arbeitsplätze geschaffen werden. Die VP NÖ will auch weiter dafür sorgen, dass der Arbeitsplatz Niederösterreich gestärkt wird, stellt Hofbauer klar.

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NNV