Lunacek: 'Befremden' Klestils sollte auch Haider gelten

Haider-Zeman ist wechselseitige nationalistische Hetzkampagne

Wien (OTS) "Es ist korrekt, wenn Bundespräsident Klestil 'sein Befremden über Aussagen des tschechischen Premiers Milos
Zeman' gegenüber seinem Amtskollegen Havel ausdrückt. Unverständlich ist allerdings, daß Klestil nur über die Aussagen Zemans befremdet ist und nicht auch über die Aussagen des Kärntner Landeshauptmannes und dessen Partei. Die Attacken der FPÖ und ihres Altparteiobmannes gegen Tschechien sind nämlich ebenso Ausdruck einer nationalistischen Hetzkampagne gegen den EU-Beitrittswerber Tschechien wie die Aussagen Zemans", kritisiert die außenpolitische Sprecherin der Grünen, Ulrike Lunacek. "Klestil sollte daher auch deutliche Worte für Haider und die FPÖ finden", so Lunacek.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6707
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB