Keine Verschärfung der Vereinsrichtlinien

LH Sausgruber: Land beobachtet Entwicklungen "höchst aufmerksam"

Bregenz (VLK) - Die in der öffentlichen Diskussion
entstandenen Verunsicherungen und Meinungsverschiedenheiten
um die Änderung der Vereinsrichtlinien haben Landeshauptmann Herbert Sausgruber veranlasst, heute, Freitag, mit Finanzstaatssekretär Alfred Finz Kontakt aufzunehmen, um die Situation zu klären. Laut Finz ist keine inhaltliche
Änderung, sondern eine Zusammenfassung der Richtlinien
vorgesehen, ohne dass es dadurch zu einer Verschärfung bzw. Verschlechterung für die Vereine kommt. ****

Landeshauptmann Sausgruber und Gesetzgebungslandesrat
Siegi Stemer beurteilen diese Auskunft "grundsätzlich
positiv". Dennoch wird die Vorarlberger Landesregierung die Entwicklungen auch weiterhin höchst aufmerksam beobachten. Landesrat Stemer: "Wenn es um die Vereine geht, sind wir
hellwach. Vor allem im Interesse der vielen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter legen wir großes Augenmerk
darauf, dass die vereinbarte steuerliche Behandlung der
Vereine bestehen bleibt und es auch in der Praxis zu keiner Verschlechterung kommt."
(gw,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL