Rieder: Statistik Austria bestätigt ÖVP-/FPÖ-Belastungswelle

Höchste Abgabenquote aller Zeiten

Wien, (OTS) "Angesichts der jetzt auch von der Statistik Austria bestätigten noch nie da gewesenen Belastungswelle für die Österreicher erscheint das dauernde fast schon hysterische Gerede der Wiener ÖVP und FPÖ über angebliche Gebühren- und Abgabenerhöhungen in Wien besonders zynisch und doppelbödig", erklärte Wiens Finanz- und Wirtschaftsstadtrat Dr. Sepp Rieder am Freitag gegenüber der RATHAUSKORRESPONDENZ.

2001 erreichte das Belastungsausmaß durch die ÖVP/FPÖ-Regierung einen Rekordwert von 45,5 Prozent. Wie die Statistik Austria am Freitag bestätigte, ist "die Abgabenbelastung langfristig die höchste, der Anstieg der markanteste".

Gleichzeitig würden die Wiener Vertreter von ÖVP und FPÖ nicht müde, gebetsmühlenartig angebliche Gebühren- und Abgabenerhöhungen in Wien zu orten und beinahe herbeizusehnen. "Die Palette der Verdrehungen und Halbwahrheiten reicht dabei vom peinlichen - die zahlreichen Verbesserungen im Angebot wohlweislich übersehenden -Sekunden zählen bei Intervallen der Wiener Linien bis zum Schüren von Neidkomplexen im Zusammenhang mit den Gehaltsabschlüssen für die MitarbeiterInnen der Stadt Wien."

Tatsache bleibe, so Rieder, dass Wien im Gegensatz zum Bund einen Maastricht-Überschuss erwirtschafte ohne die Wirtschaft abzuwürgen und sozialen Kahlschlag zu betreiben. Tatsache bleibe auch, dass ÖVP und FPÖ den Österreichern die geringsten Reallohnzuwächse und das zweitschlechteste Wirtschaftswachstum in Europa beschert habe, schloss Rieder. (Schluss) nk/

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Norbert Kettner
Tel.: 4000/81 845
e-mail: norbert.kettner@gfw.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK