ENTER 2002 in Innsbruck: Touristische Online-Strategien unter der Lupe

Innsbruck (OTS) - Die Zukunft des eTravel steht auf dem Prüfstand, wenn sich die Spitzen des internationalen Reisegeschäfts kommende Woche vom 23. bis zum 25. Januar auf der ENTER 2002 in Innsbruck treffen.

Die 1994 in Innsbruck gegründete ENTER hat sich zu einer der weltweit renommiertesten Konferenzen zum Thema Informations- und Kommunikationstechnologien im Tourismus entwickelt. Die veranstaltende Organisation IFITT (International Federation for IT and Travel & Tourism) mit Sitz in Innsbruck ist mit mehr als 300 Mitgliedern der weltweit größte Think Tank zu diesem Thema.

"Mit ENTER haben wir eine Plattform geschaffen, welche die Kompetenz von Tirol und Österreich in Sachen touristischer Informationstechnologien eindrücklich unter Beweis stellt", so Josef Margreiter, IFITT-Präsident und Geschäftsleiter der Tirol Werbung. "Dies wird zum einen durch die Internationalität von ENTER untermauert - Edinburgh, Barcelona oder Montreal waren etwa Tagungsorte -, andererseits durch die regelmäßige 'Heimkehr' der Konferenz nach Innsbruck. Wir erwarten auf der ENTER 2002 nicht nur 300 internationale Besucher, sondern auch hochkarätige Vortragende. Mich persönlich freut besonders, dass wir den stellvertretenden Generalsekretär der Welttourismusorganisation WTO, Dr. Dawid J. de Villiers, der unter Präsident Nelson Mandela südafrikanischer Tourismusminister war, als Referenten gewinnen konnten."

Die "Dotcom-Blase" ist geplatzt - welche künftigen Online-Strategien entwickeln die Major Player im Tourismus? Mit dieser Frage beschäftigen sich Referenten aus aller Welt in Vorträgen, Arbeitskreisen und Diskussionen. So werden auf der ENTER 2002 unter anderem Simon Breakwell (Managing Director von Expedia Europe and Senior Vice President von International Expedia Inc.), Dinesh Dhamija (Gründer und CEO von Ebookers), Michael Madison (CEO von Andbook´s) oder Peter Fitzgerald (Vice President von Pegasus Solutions) die eCommerce-Konzepte ihrer Unternehmen enthüllen.

Dabei geht es vor allem um die Bewältigung der revolutionären Entwicklungen in der jüngsten Vergangenheit, die weit über den Online-Verkauf hinausgehen. "Multiple Distribution" heißt das Schlagwort, das gegenwärtig die Welt von IT und Tourismus maßgeblich mitbestimmt: Von iDTV über mobile Technologien bis zu Call-Center-Lösungen reicht die Palette der Vertriebsschienen, die touristischen Anbietern einen weltweiten Markt eröffnen. Wobei die Harmonisierung dieser unterschiedlichen Online-Welten ebenfalls eine wichtige Rolle spielt.

Besonders interessant für österreichische Touristiker ist der Österreich-Tag am Donnerstag, 24. Januar, an dem zwei Arbeitskreise auch in deutscher Sprache abgehalten werden (die reguläre Konferenzsprache ist Englisch): Tourismuspraktiker wie Arthur Oberascher, Chef der Österreich Werbung, und Urs Kamber vom Tourismusverband Lech Zürs kommen dabei ebenso zu Wort wie Univ.-Prof. Dr. Hannes Werthner (Universität Trient und EC3, Wien) und Univ.-Prof. Dr. Walter Schertler (Uni Trier).

Wenn Sie als Medienvertreter an ENTER 2002 teilnehmen wollen, füllen Sie bitte auf den Seiten von http://www.ifitt.org/enter die Online-Registrierung aus. Dort erhalten Sie auch Detailinformationen zu ENTER 2002 in Innsbruck.

Rückfragen & Kontakt:

Agentur Forcher
Furterzaunweg 4, A-6020 Innsbruck
Tel. +43/512/393989
Fax +43/512/393989-4
hefo@aon.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/NEF/OTS