"Magnetfeld für Zeitgenössische Kunst"

Mailath-Pokorny eröffnete den neuen "Project Space" der Kunsthalle Wien

Wien, (OTS) Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny eröffnete am Donnerstag Abend den neuen "Project Space" der Kunsthalle am Wiener Karlsplatz. In seiner Rede bezeichnete Mailath die neue Dependance der Kunsthalle, die anstelle des früheren gelben Containers errichtet wurde, als "deutliches Zeichen für das Potential dieser Stadt, ihr Spektrum im Bereich der gegenwärtigen Kultur immer wieder zu erweitern"

Mailath: "Eine Stadt soll offensiv zeigen, dass sie bereit ist, sich zu erneuern und sich zu öffnen. Dafür steht auch die transparente und der Moderne verpflichtete Architektur dieses ‚Project Space’".****

Außerdem sei ihm die Neugestaltung des "Kulturraumes Karlsplatz" ein besonderes Anliegen, sagte Mailath-Pokorny und nannte dafür mehrere Beispiele: Die Subventionen der Stadt für die Secession sind für 2002 beträchtlich erhöht worden.
Für das Künstlerhaus konnte - durch eine Aufstockung der Mittel um mehr als 160 Prozent - gewährleistet werden, dass der laufende Betrieb aufrechterhalten werden kann. Darüber hinaus, so Mailath weiter, werde an der Erneuerung des Historischen Museums am Karlsplatz gearbeitet, die durch die Ausgliederung mit Anfang Jänner dieses Jahres eingeleitet wurde.

Mailath-Pokorny verwies auf den Beginn der Kunsthalle am Karlsplatz vor rund zehn Jahren und der heftigen Kritik, der der gelbe Container zunächst ausgesetzt war bis er schließlich zu einem vielbeachteten Wahrzeichen und einem "Magnetfeld für zeitgenössische Kunst" wurde. Nun stünde das Museumsquartier stärker im Blickfeld der Öffentlichkeit, sagte Mailath und appellierte "aus aktuellem Anlass" an die Betreibergesellschaft, die Baumängel rasch zu beheben.

Er erinnerte daran, dass "gerade jene Institutionen, die der Stadt ein besonderes Anliegen sind schon lange vor der Eröffnung des Museumsquartiers zu dessen Belebung beigetragen haben" und nannte dabei die Ausstellungsräume der Kunsthalle im Museumsquartier und Public Netbase.

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) sas

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Saskia Schwaiger
Tel.: 4000/81 854
e-mail: sas@gku.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK