SPÖ-Termine von 21. Jänner bis 27. Jänner 2002

MONTAG, 21. Jänner 2002:

10.30 Uhr Fischer/Swoboda - Pressekonferenz

Nationalratspräsident Heinz Fischer und SP-EU-Delegationsleiter Hannes Swoboda nehmen an einer Pressekonferenz der InitiatorInnen und UnterstützerInnen des "Global Democracy Award" teil. Weitere Teilnehmer sind: Ulrike Lunacek, Heinrich Neisser, Rubina Möhring und Christa Pölzlbauer (10.30 Uhr, Presseclub Concordia, 1, Bankgasse 8).

DIENSTAG, 22. Jänner 2002:

11.00 Uhr Cap - Pressekonferenz

Gf. SPÖ-Klubobmann Josef Cap nimmt in einer Pressekonferenz zu aktuellen politischen Fragen Stellung (11 Uhr, Parlament, SPÖ-Stützpunktzimmer).

19.00 Uhr Prammer bei Benefizabend "Afghanistan... die Not bleibt"

Unter dem Motto "Afghanistan... die Not bleibt" laden die SPÖ-Frauen zu Gunsten der Frauenorganisation Revolutionary Association of the Women of Afghanistan (RAWA) zu einem Benefizabend ein. SPÖ-Bundesfrauenvorsitzende Barbara Prammer wird über die politische Situation in Afghanistan informieren - weitere Statements von Erika Pluhar und der Schriftstellerin Edith Schlaffer. Musik: Timna Brauer und Band (U.A.w.g.: Tel: 07114/992000; E-Mail: frauen@spoe.at.; 19 Uhr, BAWAG-Hochholzerhof, 1, Seitzergasse 2-4).

MITTWOCH, 23. Jänner 2002:

10.30 Uhr Edlinger/Eder - Pressekonferenz

SPÖ-Budgetsprecher Rudolf Edlinger und SPÖ-Verkehrssprecher Kurt Eder nehmen in einer Pressekonferenz zum Thema "Kritik und Alternativen zur Beschäftigungs- und Verkehrspolitik der Regierung" Stellung (10.30 Uhr, SPÖ-Bundesgeschäftsstelle, 1, Löwelstraße 18, 2. Stock).

12.00 Uhr Prammer/Stadlbauer - Pressekonferenz

Anlässlich der Kampagne "Frauen machen Schlagzeilen" findet eine Pressekonferenz mit SPÖ-Bundesfrauenvorsitzender Barbara Prammer und SPÖ-Bundesfrauensekretärin Bettina Stadlbauer statt. Im Anschluss daran findet ein gemeinsamer Workshop mit Politikerinnen und Journalistinnen statt (12 Uhr, Palais Trauttmannsdorf, 1, Herrengasse 21).

18.30 Uhr Fischer bei Preisverleihung

Nationalratspräsident Heinz Fischer nimmt an der Überreichung des "4. Radiopreis der Erwachsenenbildung für Hörfunksendungen des Jahres 2001" teil (18.30 Uhr, RadioKulturhaus, 4, Argentinierstraße 30a).

FREITAG, 25. Jänner 2002:

9.00 Uhr Konvent "Wachstum und Beschäftigung - Strategien einer aktiven Wirtschaftspolitik" mit Nobelpreisträger Stiglitz

Das Netzwerk Innovation, das Renner-Institut und die Zukunftswerkstätte laden zu einem Konvent zum Thema "Wachstum und Beschäftigung - Strategien einer aktiven Wirtschaftspolitik". Als Vortragender konnte der Nobelpreisträger für Ökonomie 2001, Joseph E. Stiglitz, gewonnen werden. Der Professor für Wirtschaftswissenschaften an der Columbia-University spricht zum Thema "Paradigmenwechsel in der internationalen Wirtschaftspolitik". SPÖ-Vorsitzender Alfred Gusenbauer wird über die wirtschaftspolitischen Leitlinien referieren. Weitere Statements von der Wirtschaftssprecherin der SPÖ, Maria Kubitschek, Markus Marterbauer (WIFO), Norbert Zimmermann (Berndorf AG) und dem parlamentarischen Staatssekretär im deutschen Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Siegmar Mosdorf. Nähere Details zu diesem Konvent finden Sie in einer gesonderten Termin-Ankündigung (9 Uhr, Tech Gate Vienna, Wissenschafts- und Technologiepark, 22, Donau-City-Straße 1).

18.00 Uhr 10. Hindels-Symposium

Die Wiener SPÖ-Bildung und die Sozialdemokratischen Freiheitskämpfer veranstalten bereits zum zehnten Mal ein Symposium in Erinnerung an den bedeutenden Bildungs- und Gewerkschaftsfunktionär Josef Hindels. Diesmal findet eine Podiumsdiskussion zum Thema Globalisierung und internationale Entwicklungszusammenarbeit statt. Es diskutieren:
SPÖ-Sprecherin für Entwicklungspolitik, Inge Jäger, Bundesminister a.D. Erwin Lanc und Herbert Berger (Verein für Internationale Solidarität und Entwicklungszusammenarbeit) (18 Uhr, Karl Czernetz Bildungszentrum, 2, Praterstr. 25).

SAMSTAG, 26. Jänner 2002:

9.00 Uhr Fortsetzung des 10. Hindels-Symposium

Das 10. Hindels-Symposium wird mit einer Buchpräsentation "Flüsterwitze und Spottgedichte unterm Hakenkreuz" von Franz Danimann fortgesetzt. Im Anschluss daran findet eine Podiumsdiskussion zum Thema "Der politische Witz als Waffe im Widerstand gegen das NS-Regime" mit Franz Danimann, Ernst Nedwed (Vorsitzender der Wiener Freiheitskämpfer), Wolfgang Neugebauer (Wissenschaftlicher Leiter des Dokumentationsarchives des Österreichischen Widerstandes) und Alfred Ströer (Bundesvorsitzender der Sozialdemokratischen Freiheitskämpfer) statt (18 Uhr, Karl Czernetz Bildungszentrum, 2, Praterstr. 25).

(Schluss) mm/mp

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 01/53427-275

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK/NSK