ÖBB: 30 zusätzliche Züge für den Semesterverkehr

Ohne Stau in den Urlaub mit der Bahn

Wien (OTS) - Aufgrund der zu erwartenden Reisewelle anlässlich der Semesterferien in Wien und Niederösterreich (04. - 09.Februar 2002) werden die ÖBB auf der West- und Südbahn insgesamt 30 zusätzliche Züge einsetzen! Mit diesem Angebot bietet die Bahn eine bequeme Alternative, um den vorhergesagten Staus zu entgehen.****

432 zusätzliche Wagons, 23.220 zusätzliche Plätze

Insgesamt wird das Bahnangebot für die Semesterurlauber für den Hin- und Rückreiseverkehr um 432 Wagons (davon 177 Autotransportwagons) mit insgesamt 23.220 Plätzen verstärkt!

Am Freitag den 01.02.2002 werden zwei und am Samstag den 02.02.2002 14 zusätzliche Züge geführt. Für die Rückreise stehen am Samstag, 09.2.2002, insgesamt 13 Züge und am Sonntag, 10.02.2002, ein zusätzlicher Zug zur Verfügung.

Das Auto fährt Bahn

Für Urlauber, die ihr Auto mitnehmen möchten, werden insgesamt 117 Autotransportwagen bereitgestellt.

Das Angebot im Detail

Im Westbahnbereich stehen zu Ferienbeginn zusätzlich 104 Wagen (7610 Plätze) und 33 Autotransportwagons zur Verfügung. Die gleiche Wagonanzahl wird auch für die Rückreise zusätzlich bereitgestellt.

Das Angebot für die Südbahn sieht eine Verstärkung von 58 Wagen (4330 Plätze) und 27 Autotransportwagons für die Hinreise bzw. 54 Wagen mit insgesamt 3970 Plätzen, sowie 19 Autotransportwagen für die Rückreise vor.

Platzreservierung wird empfohlen

Aufgrund des verstärkten Reiseaufkommens empfehlen die ÖBB eine möglichst frühzeitige Platzreservierung unter der Telefonnummer 05/1717 (Ortstarif).

Rückfragen & Kontakt:

Kommunikation Niederösterreich
Mag. Johann Rankl
Tel. 02742/323/3527
johann.rankl@kom.oebb.at
http://www.oebb.at

Rückfragehinweis:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB/OTS