FPD: ORF sagt "Betrifft" zu Temelin wieder ab

Seltsame Vorgangsweise der "Betrifft"-Redaktion erfordert umgehend Aufklärung"

Wien, 2002-01-18 (fpd) Die bereits geplante TV-Diskussionssendung "Betrifft" zu Temelin und Anti-Temelin-Volksbegehren, zu der auch FPÖ-Klubobmann Peter Westenthaler eingeladen worden war, wurde nun ohne Begründung plötzlich wieder abgesagt.****

Diese seltsame Vorgangsweise der "Betrifft"-Redaktion erfordert umgehend eine Aufklärung, da es offenbar zu mehreren Interventionen in Richtung Absage dieser Sendung gekommen ist. Es kann ja nicht sein, daß eine solche Diskussionsrunde nur deshalb nicht stattfinden kann, weil bei anderen bereits eingeladenen Gästen kein Interesse an einer Teilnahme besteht, oder weil von Gegnern des Volksbegehrens ganz gezielt Interventionen auf höchster Ebene betrieben wurden. Ein klärendes Wort von der Frau Generaldirektorin für die interessierte Öffentlichkeit wäre daher notwendig. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC