SCHENNACH BEGRÜSST NEUE FRAUENPOWER IM BUNDESRAT

Wichtiges Signal gegen den nach wie zu geringen Frauenanteil im Hohen Haus

Wien (OTS) "Mit der Angelobung der neuen Präsidentin des Bundesrates gibt es erstmals eine Frauenmehrheit im Präsidium des Bundesrates, denn auch die erste Stellvertreterin ist eine Frau. Das ist ein erfreuliches Zeichen von Frauenpower im Hohen Haus. Es ist zu hoffen, dass das Präsidium mit seiner neuen Frauenmehrheit dies dafür nützt, um in dieser Periode der oberösterreichischen Präsidentschaft die Situation der Frau in der Gesellschaft zu thematisieren und ein Signal setzt, wie wichtig es gerade für Frauen ist, sich in die Politik aktiv einzumischen und gestaltend mitzuwirken", meint der Bundesrat der Grünen, Stefan Schennach, der in der neuen Präsidentin eine würdige Nachfolgerin ihres guten niederösterreichischen Vorgängers Schöls sieht. "Die Zeit einer Präsidentschaft im Bundesrat ist kurz, deshalb sollte die neue Präsidentin mit viel Frauenpower auch gleich ans Werk gehen", so Schennach, der eine Enquete des Bundesrates zur Lage der Frauen in Österreich vorschlägt und Präsidentin Pühringer viel Erfolg in ihrer Funktion wünscht.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6707
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.atPressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB