Rot-Grüne Allianz für Parkpickerl im 14. Bezirk

Junge ÖVP Penzing kritisiert geplante Schröpfaktion der Penzinger Autofahrer

Wien, 17. Jänner 2002 - Mit den Stimmen von SPÖ und Grünen wurde gestern, Mittwoch, in der Penzinger Bezirksvertretung die Prüfung der Einführung eines Parkpickerls im 14. Bezirk (Penzing) beschlossen. "Dieser Beschluß stellt einen weiteren Anschlag auf die Penzinger Autofahrer dar, eine reine Schröpfaktion ohne Sinn und Zweck", so BezR Markus Kroiher, Obmann der Jungen ÖVP Penzing.

Als besonders skurril sieht die Junge ÖVP Penzing die Begründung des Antrags. Denn die angeführte geplante Einführung des Parkpickerls im benachbarten 15. Bezirk ist durch die Blockade durch den Verkehrsstadtrat nicht in Sicht. "Während SPÖ und Grüne bis jetzt den Bau von Volksgaragen mit billigen Parkplätzen verhindert haben, soll nun den Penzinger Autofahrern zwangsweise Geld abgeknöpft werden -ohne, daß sie einen garantierten Parkplatz bekommen", so Kroiher.

Die Junge ÖVP Penzing will das Parpickerl nun mit einer Unterschriftenaktion verhindern. "Die weltfremden Vertreter von Rot und Grün sollen merken, was die Bevölkerung von ihren Ideen hält. Und gegen die Wünsche der Bevölkerung wird letztendlich auch die Wiener Stadtregierung keine Entscheidung treffen können", so Kroiher abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

www.jvp14.at
Gerhard W. Loub, Pressereferent
Tel.: 069919711140
e-mail: gerhard.loub@jvp14.at

Junge ÖVP Penzing

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW/NVW