ORF weist Kritik von FP-Strutz zurück

Wien (OTS) - Zur Aussendung OTS 093 vom 15. Jänner 2002 ("ORF berichtet aus dem Zigarrenclub des Herrn Rosam") des Kärntner FPÖ-Landesparteiobmanns Dr. Martin Strutz, stellt ORF-Informationsintendant Dr. Hannes Leopoldseder fest:
"Die 'ZiB 2' hat über eine Diskussionsveranstaltung mit Prominenten aus Politik, Medien und Wirtschaft im so genannten Zigarrenclub der PR-Agentur 'Publico', einer für alle Medien zugänglichen Veranstaltung, berichtet. Es gehört zum journalistischen Selbstverständnis, dass der ORF dabei journalistisch relevante Originalaussagen eines Bundesministers sendet. Wo dabei 'Grenzen zur Objektivität' überschritten worden sein sollen, ist nicht nachvollziehbar.
Im Übrigen hat der ORF in der Vergangenheit bereits mehrmals vom angesprochenen 'Zigarrenclub' berichtet. So hat etwa 'Der Report' am 13. November 2001 ein Interview mit FPÖ-Generalsekretär Karl Schweitzer gesendet, das im 'Zigarrenclub' aufgenommen worden war. Vertreter der FPÖ hatten selbstverständlich Gelegenheit, zu den Aussagen von Bundesminister Dr. Strasser Stellung zu nehmen, wie FPÖ-Klubobmann Ing. Peter Westenthaler in der heutigen 'ZiB' um 12.00 Uhr.
Der von Dr. Strutz vorgebrachte und nicht näher ausgeführte Vorwurf über 'nicht korrekte Beiträge der Herren Dittlbacher und Settele' ist ebenso zurückzuweisen."

Rückfragen & Kontakt:

Michael Krause
(01) 87878 - DW 14702
http://programm.orf.at
http://kundendienst.orf.at

ORF-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK