Stadt Wien vergibt neuen Dramatikerpreis

Mailath-Pokorny: "Preis soll auch die Theater anregen, mehr österreichische zeitgenössische Autoren zu inszenieren”

Wien, (OTS) Die Stadt Wien wird ab 2002 einen neuen Förderpreis für Autoren vergeben: Den "Wiener Dramatikerpreis". Dieser Preis, der insgesamt jährlich mit 36.000 Euro dotiert ist (500.000 Schilling), soll Autorinnen und Autoren zugute kommen, die sich über einen längeren Zeitraum hinweg der Fertigstellung eines größeren dramatischen Projekts widmen wollen, also Bühnenstücke, Film- und Fernsehspieldrehbücher, Opernlibretti, Hörspiele etc.

Der Preis wird jährlich an drei Autoren vergeben, die Auswahl erfolgt durch eine Jury, die durch den Kulturstadtrat bestellt wird.

Es ist der erste Preis, der ausschließlich dramatischen Projekten vorbehalten ist und soll dadurch auch die Theaterlandschaft beleben. Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny: "Der Preis soll auch ein Signal an Theater sein, verstärkt zeitgenössische österreichische Autoren zu spielen."

Der "Wiener Dramatikerpreis" liegt heute, Dienstag, dem Kulturausschuss der Stadt Wien zum Beschluss vor. Die Ausschreibung des Preises erfolgt voraussichtlich Anfang Februar 2002. (Schluss) sas

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Saskia Schwaiger
Tel.: 4000/81 854
e-mail: sas@gku.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK