ÖAMTC: Josef "Pepi" Strobl bei Kitzbühel-Training verletzt

ÖAMTC-Notarzthubschrauber fliegt Skistar

Wien (ÖAMTC-Presse) - Das Verletzungspech des österreichischen Ski-Nationalteams scheint diesen Winter nicht abzureißen. Laut ÖAMTC-Informationszentrale stürzte Josef "Pepi" Strobl beim Training zum Abfahrtsklassiker auf der Streif in Kitzbühel.

Der verhängnisvolle Sturz passierte in der Kompression des Zielhanges. Strobl wurde zunächst mit dem Ackja talwärts gebracht. Dort wurde er von dem eigens für diese Veranstaltung abgestellten Notarzthubschrauber des ÖAMTC aufgenommen und ins Krankenhaus Kitzbühel geflogen. Ersten Diagnosen zufolge erlitt Strobl eine Knieverletzung bisher unbestimmten Grades.

(Forts. Mögl.)
ÖAMTC-Informationszentrale/ Ob

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC