Gemeinsame Stellungnahme von Verbund und E.ON Energie zu Gerüchten EHP

Wien (OTS) - In diesen Tagen werden in österreichischen Publikationen über das zwischen dem Verbund und der E.ON Energie verabredete Wasserkraft Joint Venture European Hydro Power GmbH (EHP) Gerüchte verbreitet, die eine Klarstellung und Verdeutlichung der Tatsachen notwendig machen:

* Zwischen Verbund und E.ON Energie wurde das Joint Venture EHP zur Zusammenführung der Wasserkraftaktivitäten verabredet und den zuständigen Kartellbehörden in Deutschland, Österreich und bei der EU vorgelegt. Seitens des deutschen Bundeskartellamtes gibt es bereits grünes Licht. Die Entscheidung der beiden anderen Behörden wird in den kommenden Wochen erwartet.

* Die EHP wird in der Rechtsform einer GmbH nach österreichischem Recht realisiert.

* Sitz des Headquarters der Gesellschaft wird in Österreich sein.

* Die Führung in der EHP übernimmt der Verbund mit einem Anteil von 63 Prozent an der gemeinsamen Gesellschaft.

Rückfragen & Kontakt:

E.ON Energie AG
Herbert Mair
Tel.: (01) 533 97 DW 1013

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS