Landesjugendreferat:

Regionales Modellprojekt Mistelbach gestartet

St.Pölten (NLK) - Am Wochenende startete das NÖ Landesjugendreferat über das Weinviertler Jugendservice ein für Niederösterreich modellhaftes Jugend-Regionalprojekt für den Bezirk Mistelbach. Diese Initiative geht auf einen einstimmigen Beschluss einer Bürgermeisterkonferenz des Bezirkes zurück und wird außer vom Land Niederösterreich auch vom Bundesministerium für soziale Sicherheit und Generationen und der Raiffeisenbank unterstützt. "Nach und neben den mehr als 15-jährigen Aktivitäten für kommunale Jugendarbeit wird nun in Niederösterreich ein weiterer Schritt in Richtung der Entwicklung einer Strategie für eine vernetzte Jugendarbeit auf Regionsebene unternommen", so Landesjugendreferent Dir. Alfred Kager.

Die größere Mobilität der Jugend in der Freizeit, aber auch die stärkere Konzentration der Bildungseinrichtungen und die Arbeitsplatzsituation machen auch die Entwicklung neuer Formen der Jugendpolitik notwendig. Grundsätzlich soll mit dieser Initiative eine verstärkte Kampagnisierung des Themas "Jugend" in der Gesamtbevölkerung und bei den gesellschaftlichen Verantwortungsträgern erfolgen, Verständnis für die Lebenswelt und Problemfelder Jugendlicher geweckt und Vorschläge für entsprechende Maßnahmen auf Regionsebene erarbeitet werden.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12180Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK