Schweitzer: Geschmacklose Polemik SP-Kuntzls

Ideologische Scheuklappen kein Ersatz für mangelnde Sachkenntnis

Linz, 2002-01-13 (fpd) - "Ideologische Scheuklappen sind kein Ersatz für mangelnde Sachkenntnis und die Tonwahl der billigen Polemik von SPÖ-Geschäftsführerin Andrea Kuntzl, zeigt, dass die SPÖ in der Ortstafelfrage offensichtlich endgültig aufgerieben wird", wies der freiheitliche Generalsekretär Abg. Karl Schweitzer die Angriffe von SP-Bundesgeschäftsführerin Andrea Kuntzl auf die freiheitliche Vizekanzlerin Dr. Susanne Riess-Passer auf das Schärfste zurück. ****

Statt sich so in der Wortwahl zu vergreifen, wäre Kuntzl besser beraten gewesen, bei Tageslicht eine Analyse durchzuführen und dafür bei ihren Kärntner Genossen nachzufragen. "Peter Ambrozy und vor allem die SP-Bürgermeister in den betroffenen Gemeinden hätten ihr dann klar und deutlich gesagt, dass der Weg des Kärntner Landeshauptmanns der einzig richtige ist", stellte Schweitzer klar.

Anstatt also weiter gegen die freiheitliche Vizekanzlerin zu polemisieren, erwarte er von Kuntzl, dass sie sich nach einer Rückfrage bei der SP-Kärnten für ihre unqualifizierten Angriffe in aller Form entschuldige, schloß der freiheitliche Generalsekretär.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 /5491

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC