"profil": Florido Tower sucht Mieter

Neuer Büroturm auf Donauplatte steht fast leer

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, ist drei Monate nach Eröffnung der im Hälfteeigentum der Porr-Tochter UBM Realitäten stehende Florido Tower in Wien-Floridsdorf schlecht ausgelastet. Nur etwas mehr als zwei von 33 Stockwerken sind vermietet.

Der niedrige Vermietungsgrad hat auch Auswirkungen auf den geplanten Verkauf des UBM-Anteils an den deutschen Miteigentümer des Florido Towers, die Münchener Immobilienfondsgesellschaft REAL I.S. AG (ehemals Bayernfonds). Bei einem Vermietungsgrad von 75 Prozent hat REAL I.S. vertraglich den Kauf des UBM-Hälfteanteils zugesagt. Da dieser Wert aufgrund der derzeitigen Konjunkturflaute noch längere Zeit nicht erreicht wird, bleiben Porr beziehungsweise UBM vorerst auf ihrem Anteil sitzen.

"Wir sind mit sehr realistischen Erwartungen in dieses Projekt gegangen", versucht Lars Johannsen, Direktor der Münchener REAL I. S., im "profil" die Lage nicht zu dramatisieren. Auch Karl Bier, Vorstand bei UBM ist bemüht, zu kalmieren: "Wir haben diese Durststrecke eingeplant. Bis zum Herbst 2003 wollen wir unsere Vorstellungen mit dem Florido Tower verwirklicht haben."

Noch zum Jahresschluß haben Porr beziehungsweise UBM zwei andere Immobilientransaktionen über die Bühne gebracht. Der erste Teil des Büroprojekts im Rahmen der Überplattung der Südosttangente, "Office Provider" ist um 37,8 Millionen Euro an den deutschen Sachsenfonds gegangen. Der schon im Juni des Vorjahrs unterfertigte Kaufvertrag trat erst jetzt in Kraft, weil Porr dem Sachsenfonds bis zum Jahresletzten ein Rücktrittsrecht eingeräumt hatte, vom dem die deutschen Investoren dann nicht gebraucht machten.

Den bisherigen Firmensitz des zum Porr-Konzern gehörenden Wiener Tiefbauunternehmens Teerag Asdag in der Wiener Marxergasse hat Porr an die Österreichischen Lotterien verkauft, meldet "profil".

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 534 70 DW 2501 und 2502

"profil"-Redaktion

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO/OTS