ARBÖ: Pannenfahrer machte Geldtransporter wieder flott

Wien (ARBÖ) - Zu einem Einsatz im Burgenland bei Oberwart wurde ein Pannenfahrer in der Nacht zum Samstag gerufen. Der Geldtransporter, ein Ford Transit, kam auf der A2 bei Oberwart zum Stehen. Grund dafür war fehlendes Benzin. Der ARBÖ-Pannenfahrer Josef P. eilte zur Hilfe, sodass die umliegenden Banken pünktlich ihre Geldscheine erhielten.

Um solche Pannen zu vermeiden und vielleicht noch bis zur nächsten Tankstelle zu gelangen, kennen die ARBÖ-Techniker ein paar Tipps für einen umweltbewußten und benzinsparenden Fahrstil: Eine Sekunde im ersten Gang - bei den modernen, drehmomentstarken Triebwerken reicht diese kurze Zeit, um den Wagen in Bewegung zu setzen. Zwei Sekunden im zweiten Gang, um weiter in Fahrt zu kommen. Und drei Sekunden im dritten - da ist man schon bald auf jenem Tempo, mit dem man innerorts schon zügig unterwegs ist. Dann der vierte Gang - mit dieser Übersetzung läßt es sich bereits umweltfreundlich dahinrollen. Mit geringer Drehzahl und damit leise, spritsparend und umweltschonend.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-7
e-mail: id@arboe.at
Internet: http://www.arboe.at

ARBÖ-Informationsdienst/Theinschnack Sabine

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR