Kossina: Umwelt, Wirtschaft, Industrie für bessere Lebensqualität

Die Umweltstadträtin im Dialog mit der Wirtschaft

Wien, (OTS). Der Interessensausgleich und der Meinungsaustausch standen im Mittelpunkt eines Zusammentreffens von Umweltstadträtin Dipl. Ing. Isabella Kossina mit Geschäftsführen zahlreicher Wiener Wirtschaftsunternehmen gestern Abend in Wien. Auf Initiative der Umweltstadträtin gibt es seit Herbst einen Informationsaustausch mit über 150 Wiener Geschäftsführern aus der Wirtschaft. Vertreter der Bautechnik, der Verpackungs,- Lebensmittel-, Pharmaindustrie u.a. waren Gesprächspartner der Umweltstadträtin. Ziel des Dialogs ist es, mehr Umweltschutz und mehr Lebensqualität für den Bürger zu erreichen.

Kossina: " Ich will der Anker für Kooperationen sein. Sinn der Veranstaltung ist es, gleiche Interessen und gemeinsame Positionen der Umwelt und der Wirtschaft abzustimmen und eine Koalition zwischen der Stadt und den Unternehmen zu bilden. Kooperationen bei Behördenverfahren, bei EU-Themen, die Suche nach gemeinsamen Lösungen im Sinne der Umwelt, oder einfach nur der Meinungsaustausch stehen im Vordergrund." Ziel sei das gemeinsame Engagement von Politik und Wirtschaft für die Umwelt, und Lösungen für den Umweltschutz, der Arbeitsplätze sichert.

Gerade bei Behördenverfahren spieße es sich manchmal, so Kossina, hier sei es wichtig, Kontakt und Verständnis für einander zu haben, damit schnell und zügig vorgegangen werden kann. Ein Behördenverfahren kann nur so gut sein wie die vorbereiteten Unterlagen. Eine gute Kommunikation miteinander begünstige schnelle Verfahren.

Als nächstes Projekt will Kossina ein "Grünes Buch" initiieren. Unternehmer und Unternehmen, die Vorbildliches für den Umweltschutz in der Stadt leisten, sollen darin eine Plattform bekommen.

"Bewerben wir gemeinsam die Lebensqualität Wiens", so Kossina, "denn sie ist auch eine Standortqualität für internationale Unternehmen und kostbares Gut der Stadt. Investitionen in die Umwelttechnik sind Investitionen in die Zukunft und in die Wirtschaft".(Schluss) bfm

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Birgit Flenreiss-Mäder
Tel.: 4000/81 353, Handy: 0664/32 69 753
e-mail: fle@ggu.magwien.gv.atPID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK