Führungswechsel in der AktionsGemeinschaft

Österreichs größte Studierendenfraktion mit neuem Team und neuer Positionierung. Kritik an derzeitiger ÖH-Führung.

Wien (OTS) - Auf der diesjährigen Bundeskonferenz in Ernsthofen/NÖ, dem Österreichweiten Treffen der Aktionsgemeinschaft (AG), wurde ein neues Team gewählt. Der Bundesvorstand Österreichs größter Studierendenfraktion setzt sich nun zusammen aus Christoph Rohr, der zum Bundesobmann gewählt wurde, Petra Olf (Generalsekretärin), Johannes Kozlik (Bundesfinanzer) und Ulrich Höller (Fraktionssprecher). Der neue Bundesvorstand äußerte sogleich Kritik an der ÖH-Führung, die derzeit von einer Koalition aus KSV, VSStÖ und GRAS gebildet wird. Rohr: "Es darf nicht vorkommen, dass eine ÖH-Führung ein halbes Jahr ungenützt verstreichen lässt. Noch dazu, wo genug bildungspolitische Themen zu behandeln wären!" In diesem Zusammenhang erinnerte der Bundesobmann der AktionsGemeinschaft die koalierenden Fraktionen an ihr Wahlversprechen: "Sie sollen endlich etwas gegen die Studiengebühren tun! Wo bleibt der versprochene lang andauernde Kampf, der den Studierenden noch im Juni vollmundig angekündigt wurde?" so Rohr. Der Fraktionssprecher der AG, Ulrich Höller, stellte fest, dass die ÖH "nur Politik für ihre Funktionäre" betreibe. Die AktionsGemeinschaft hingegen werde sich nach wie vor ausschließlich für die Studierenden einsetzen.

Rückfragen & Kontakt:

AktionsGemeinschaft (ÖH)
Christoph Rohr, Bundesobmann
Tel.: (+43-1-) 402 55 66 bzw. +43-676-503 84 64

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AGE/OTS