"Verwaltung ist für Bürger da, nicht umgekehrt"

Pröll eröffnet erstes Bürgerbüro an der BH Mödling

St.Pölten (NLK) - Das vergangene halbe Jahr sei ganz im Zeichen
der Verwaltungsreform gestanden, Niederösterreich sei dabei das einzige Bundesland, das bereits in den ersten Tagen des Jahres 2002 konkrete Schritte vorweisen könne, sagte heute Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll bei der Eröffnung des ersten Bürgerbüros an der Bezirkshauptmannschaft Mödling. Zuvor war bereits am Mittwoch ein Vertrag zur EDV-Kooperation mit Oberösterreich unterzeichnet worden, der ein Einsparungspotenzial von 2,5 Millionen Euro pro Jahr mit sich bringt.

Die Verwaltungsreform verfolge, so Pröll weiter, den großen Auftrag, das Service für den Bürger noch mehr zu verbessern, wobei bereits jetzt 85 Prozent der Niederösterreicher mit dem Service der Verwaltung sehr zufrieden sind, und durch organisatorische Maßnahmen die Verwaltung schlanker, fitter und effizienter zu machen, ohne das Service für den Bürger zu schmälern: "Eine schlanke Verwaltung ist die beste Voraussetzung für den Grundsatz ‚Näher zum Bürger, schneller zu Sache'. Schließlich ist die Verwaltung für den Bürger da, nicht umgekehrt."

Die Bürgerbüros, die bis Ende Jänner an allen Bezirkshauptmannschaften installiert werden sollen, verstehen sich als zentrale Anlaufstelle für alle Auskünfte und Informationen und sollen Führerschein- und Reisepassangelegenheiten sowie den damit verbundenen Zahlungsverkehr sofort erledigen, so dass der Bürger nicht mehr von Tür zu Tür geschickt wird, so Pröll. Alle Bürgerbüros sind über die einheitliche Telefonnummer 9025/180 und eine eigene e-mail-Adresse erreichbar. Im Fall von Mödling lautet sie buergerbuero.bhmoedling@noel.gv.at. Als nächsten Schritt der Verwaltungsreform kündigte der Landeshauptmann abschließend die Installierung eines Call-Centers für kompetente telefonische Auskünfte in wesentlichen Belangen ab April an. Das Call-Center wird über die normale Dienstzeit hinaus Montag bis Freitag von 7 bis 19 Uhr und Samstag von 7 bis 14 Uhr erreichbar sein.

Mödlings Bezirkshauptmann, Dr. Johann Nistl, verwies darauf, dass sein Bezirk nach der letzten Volkszählung über ca. 107.000 Haupt- und 20.000 Zweitwohnsitzer verfügt. Jährlich werden 11.000 Reisepässe, 550 Personalausweise, 4.500 Führerscheine und 500 Bewilligungen für Führerschein-Privatausbildungen ausgestellt, so dass in Summe rund 16.600 Kunden das Bürgerbüro aufsuchen werden. Die Parteienverkehrszeit wird ohne Aufstockung des Personals von zwei auf vier Tage ausgeweitet. Statistisch gesehen werden jeden Tag 81 Bürger das Bürgerbüro in Anspruch nehmen. Sechs Mitarbeiter sollen dafür sorgen, dass ein Reisepass in 10 Minuten und ein Führerschein in 25 Minuten ausgestellt wird.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK