Österreichisches Kulturforum in Rom eröffnet Architektendialog Italien-Österreich

Sieben Diskussionsabende in Rom zwischen 16.1. bis 2.2.2002

Wien (OTS) - Am Mittwoch, den 16. Januar um 20.30h findet in der Architekturfakultät der römischen Universität "La Sapienza", unmittelbar hinter dem Österreichischen Kulturforum, die Eröffnung der Veranstaltungsreihe "MittelArchitektur " Architektendialog Italien-Österreich" statt. Das Österreichische Kulturforum in Rom (Leitung: Direktor Dr. Klaus Wölfer) hat sich mit diesem Projekt zum Ziel gesetzt, die etablierten Stars der Architekturszene mit erfolgreichen jungen Kollegen aus beiden Ländern in einer Diskussionsreihe zusammenzubringen, um an sieben Abenden wichtige Fragestellungen der Architektur am Beginn des dritten Jahrtausends zu erörtern. Für Italien ist dabei Österreichs wiedergewonnene zentrale Position in Mitteleuropa von besonderem Interesse. Das Konzept für das Projekt des Österreichischen Kulturforums in Rom stammt von Alberto Alessi. Den Ehrenschutz haben die Gemeinde Rom, die Architektenkammer für Rom und Provinz, und "Inarch" Lazio übernommen.

Während der Dauer der Veranstaltungsreihe werden im Foyer des Kulturforums Videos von Arbeiten junger österreichischer Architekten gezeigt: Bulant & Walzer, Peter Ebner, Geiswinkler & Geiswinkler, Kaufmann 96 GmbH, Rainer Köberl, lichtblau.wagner, Marte.Marte, Pichler & Traupmann, Riepl Riepl, Splitterwerk.

Die Architekturszenen Italiens und Österreichs zählen zu den dynamischsten und kreativsten Europas und stehen durch eine Reihe von in beiden Ländern tätigen Persönlichkeiten in einem intensiven Austausch: So war Hans Hollein vor kurzem erster ausländischer Direktor der Architekturbiennale in Venedig. Sein Nachfolger in dieser Funktion, Massimilano Fuksas, prägt mit seinen Doppeltürmen die südliche Einfahrt von Wien. Boris Podrecca ist in Wien ebenso zu Hause wie in Triest.

Programmvorschau:

Mittwoch, 16.01.02, 20.30 h
Architekt und Architektur Gespräch zwischen Hans Hollein und Gianni Pettena.

Freitag, 18.01.02, 20.30 h
Symbol und Darstellung Gespräch zwischen Gustav Peichl und Enzo Cucchi. Moderation Ludovico Pratesi.

Mittwoch, 23.01.02, 20.30 h
Das Sakrale und das Profane Gespräch zwischen Heinz Tesar und Francesco Moschini. Moderation Giancarlo Santi.

Freitag, 25.01.02, 20.30 h
Experiment und Tradition Gespräch zwischen den österreichischen Architekten Peter Ebner, Rainer Köberl, Riepl-Riepl und den italienischen Architekten Ian+, Ter.re, Tstudio.

Mittwoch, 30.01.02, 20.30 h
Realität und Utopie Gespräch zwischen Klaus Kada und Massimiliano Fuksas. Moderation Livio Sacchi.

Freitag, 01.02.02, 20.30 h
Didaktik und Beruf Gespräch zwischen Boris Podrecca und Francesco Cellini. Moderation Aldo Aymonino.

Mittwoch, 06.02.02, 20.30 h
Form und Inhalt Gespräch zwischen Adolf Krischanitz und Nicola Di Battista. Moderation Francesco Garofalo.

Ort der Eröffnungsveranstaltung: Architekturfakultät der römischen Universität "La Sapienza" Via Gramsci, 53, 00197 Rom

Ort der Folgeveranstaltungen:
Österreichisches Kulturforum in Rom, Viale Bruno Buozzi, 113, 00197 Rom +39 06 3608371, Fax: +39 063216787

Pressekontakt:
Elfriede Tiefenbacher 06 36083725 austrianculturerome@rmnet.it

Rückfragen & Kontakt:

Außenministerium
Presseabteilung
Tel.: (01) 53 115-3262
Fax: (01) 53666-213
abti3@bmaa.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA/OTS