Neu: Landes-Pflegegeld für Kinder unter drei Jahren

LR Schmid: "Erleichterung für pflegende Angehörige"

Bregenz (VLK) - Die Betreuung von pflegebedürftigen
Menschen ist eine große Herausforderung, besonders wenn es
sich um Kinder handelt. Um den pflegenden Angehörigen eine
weitere Unterstützung und Wertschätzung ihrer Arbeit auszudrücken, öffnet Vorarlberg das Landes-Pflegegeld auch
für Kinder unter drei Jahren. Das teilt Sozial-Landesrätin
Greti Schmid heute, Freitag, mit und empfiehlt, Anträge
möglichst noch im Jänner zu stellen. ****

Der Landtag wird in seiner nächsten Sitzung am Mittwoch,
30. Jänner 2002, eine Änderung des Landes-Pflegegeldgesetzes beschließen. Das wichtige dabei: Entgegen der bisher
geltenden Regelung wird es dann möglich sein auch an Kinder,
die das dritte Lebensjahr noch nicht erreicht haben, ein
Pflegegeld zu gewähren.

Die Bestimmung soll rückwirkend mit 1. Jänner 2002 in
Kraft treten. Das entsprechende Gesetz wird voraussichtlich
erst Anfang April 2002 im Landesgesetzblatt kundgemacht
werden. Da das Pflegegeld jedoch erst mit Beginn des auf die Antragstellung folgenden Monats gebührt, "wäre es zweckmäßig, wenn das Pflegegeld für Kinder unter 3 Jahren, die einen
erhöhten Pflegeaufwand haben, noch im Jänner 2002 beantragt
wird", betont Landesrätin Schmid. Nur dann kann es bereits
ab 1. Februar 2002 gewährt werden. Voraussetzungen für das Landespflegegeld sind: erhöhter Pflegebedarf, Hauptwohnsitz
in Vorarlberg, österreichische Staatsbürgerschaft (oder Gleichstellung mit dieser).

Die Behörde wird jedoch den auf Grund eines Antrages erforderlichen Bescheid frühestens dann erlassen und somit
eine Auszahlung durchführen können, wenn die Gesetzesänderung kundgemacht wurde, d.h. im April 2002. Der Antrag kann beim zuständigen Gemeindeamt gestellt werden und wird von diesem
dann an die Bezirkshauptmannschaft weitergeleitet.
(ug,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20136
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL