Korrektur zu OTS0156 - Incoming-Reisebüros melden Umsatzplus von zehn Prozent

Immer mehr Selbstfahrer buchen Package-Angebote

"Achtung! Im 2. Absatz soll es richtig heißen: Das Gesamt-Umsatzvolumen betrug über Euro 679 Mio (9,35 Mrd ATS), ein Zuwachs von zehn Prozent gegenüber dem Jahr zuvor."

Wien (PWK017) An der derzeitigen günstigen Entwicklung des Österreich-Tourismus haben auch die österreichischen Reiseunternehmen einen wesentlichen Anteil.

Nach jüngsten Erhebungen des Fachverbandes der Reisebüros waren im Jahr 2001 rund 23 Millionen Nächtigungen ausländischer Gäste zu verzeichnen, die über österreichische Incoming-Reisebüros gebucht wurden. Das Gesamt-Umsatzvolumen betrug über Euro 679 Mio (9,35 Mrd ATS), ein Zuwachs von zehn Prozent gegenüber dem Jahr zuvor. Auch für 2002 rechnet Fachverbandsvorsteher Dkfm. Edward Gordon mit einem weiteren Aufwärtstrend.

Die Stornos und Buchungsrückgänge aus den Vereinigten Staaten, bedingt durch die Vorfälle vom 11. September, konnten durch mehr Gäste aus den EU- und GUS-Staaten kompensiert werden. Entsprechend dem Trend erfreuen sich die Package-Angebote österreichischer Incoming-Reisebüros auch bei Selbstfahrern einer immer stärkeren Beliebtheit. Auch dieser Trend dürfte sich, so Gordon weiter, im laufenden Jahr fortsetzen. (hp)

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Thomas Wolf
FV der Reisebüros
Tel.: 01/50105/3560

Wirtschaftskammer Österreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK