ÖGB: "Abfertigung neu" kann bis 1. Juli 2002 beschlossen werden

Leutner: Regierung soll an der Umsetzung arbeiten

Wien (ÖGB). Die "Abfertigung neu" bezeichnete heute Minister Bartenstein bei seiner Bilanz als einen der größten Erfolge der Regierung. Tatsächlich ist sie aber ein Produkt der Sozialpartnerschaft, das nun auf die Umsetzung durch die Bundesregierung wartet", stellte dazu der Leitende Sekretär im ÖGB, Dr. Richard Leutner, fest.++++

"Ich bin zwar überrascht, dass Minister Bartenstein das Sozialpartnermodell zur 'Abfertigung neu' als Erfolg der Bundesregierung feiert, aber der Erfolg hat offensichtlich viele Väter", sagte Leutner. "Nun liegt es an Bartenstein und der Regierung, den Sozialpartnervorschlag, der seit Oktober des vergangenen Jahres auf dem Tisch liegt, auch umzusetzen, so dass er bis 1. Juli 2002 im Plenum des Nationalrates beschlossen werden kann", sagte Leutner abschließend. (ew)

ÖGB, 10. Jänner 2002
Nr. 19

Rückfragen & Kontakt:

Ernst Weber
Telefon: (01) 534 44/361
Fax: (01) 533 52 93

ÖGB Presse und Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB/NGB