MURAUER BEGRÜSST BETEILIGUNG ÖSTERREICHISCHER SOLDATEN AN DER AFGHANISTAN-FRIEDENSTRUPPE

ÖVP-Wehrsprecher fordert die finanzielle Sicherstellung der KIOP

Wien, 10. Jänner 2002 (ÖVP-PK) ÖVP-Wehrsprecher Abg. Walter Murauer begrüßte heute, Donnerstag, die Beteiligung österreichischer Soldaten an der Afghanistan-Friedenstruppe. Gleichzeitig betonte er aber, dass auch die zukünftigen Auslandseinsätze des österreichischen Bundesheeres, vor allem im Rahmen der KIOP (Kräfte für internationale Operationen), finanziell sichergestellt werden müssen. ****

"Insgesamt rund 60 heimische Soldaten werden an der Afghanistan-Friedenstruppe beteiligt sein und vor allem für Sicherungsaufgaben eingesetzt werden. Das ist unser Solidarbeitrag für die Friedenssicherung Europas" unterstrich Murauer. Nachdem der Afghanistan-Einsatz nun auch finanziell abgesichert sei - rund 4,5 Millionen Euro wurden zugesichert -, wies der ÖVP-Wehrsprecher aber auch auf künftige Einsätze österreichischer Soldaten im Rahmen der KIOP hin, die noch finanziell sichergestellt werden müssen. Da die Auslandseinsätze in Zukunft erwartungsgemäß nicht weniger werden, sei es umso wichtiger, die KIOP rasch operational zu machen und finanziell sicherzustellen. Murauer forderte daher Verteidigungsminister Scheibner auf, die notwendigen Schritte in die Wege zu leiten, um das österreichische Kontingent der KIOP sicherzustellen.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
01/401 10/4432, 4436ÖVP-Parlamentsklub

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK/VPK