LSth. Gorbach: Futtermauer wird saniert

Sanierung von Hangbewegungen an der L 94

Bludenz/Bregenz (VLK) - Eine durch Hangbewegungen stark in Mitleidenschaft gezogene Futtermauer an der L 94 in
Bartholomäberg wird saniert. Auf Antrag von
Straßenbaureferent Landesstatthalter Hubert Gorbach hat die Vorarlberger Landesregierung auf Grund der eingegangenen
Angebote den Bauauftrag vergeben. ****

Als Folge des Katastrophenjahres 1999 wurden weite Teile
der L 94, Bartholomäberger Straße, arg in Mitleidenschaft
gezogen. Aus diesem Grund wurden entlang der Futtermauer von
km 7,7 (Tschannatobelbrücke) bis km 8,1 immer wieder Kontrollmessungen durchgeführt. Das Ergebnis: An der
bestehenden Futtermauer sind starke Risse sichtbar, außerdem
sind Setzungen im Straßenbereich feststellbar, die
kontinuierlich fortschreiten.

Sicherheit steht im Vordergrund

Wie Straßenbaureferent Hubert Gorbach mitteilt, wird diese Sanierung aus Gründen der Sicherheit notwendig, "und zwar
soll", so Gorbach, "die bestehende Futtermauer mit einer Spritzbetonverkleidung verstärkt und durch zusätzliche Verankerungen gesichert werden."

Die Gesamtbaukosten betragen 698.000 Euro (9,6 Millionen Schilling). Die geplanten Bauarbeiten sollen möglichst rasch durchgeführt werden, können jedoch wegen der Wintersaison
erst Mitte April 2002 begonnen werden, die Fertigstellung ist
für Mitte Juli 2002 geplant, betont Gorbach.
(ug,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20136
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL