Böhmdorfer fordert Verbesserung des Umtauschrechts Konsumentenschuzminister will Weihnachtsumtausch erleichtern

Wien (OTS) - Die Zeit nach Weihnachten ist die Zeit des Umtauschs. Viele Unternehmen bieten von sich aus Umtauschmöglichkeiten an, ein Angebot, von dem Konsumentinnen und Konsumenten zunehmend Gebrauch machen. Derzeit besteht kein generelles Recht auf Umtausch, außer es wird beim Kauf der Ware vereinbart. "Im Sinne einer verbraucherfreundlichen Verkaufspolitik ist das auf Dauer nicht genug", meint Konsumentenschutzminister BÖHMDORFER und fordert ein automatisches Umtauschrecht, ausgenommen das Unternehmen bedingt es ab.

Jedes Jahr nach den Weihnachtsfeiertagen beginnt der große Ansturm auf die Geschäfte, unzählige Konsumenten versuchen, vor Weihnachten gekaufte Ware rechtzeitig umzutauschen. Viele gehen davon aus, dass ihnen ein generelles Recht auf Umtausch zusteht - dies ist aber nicht der Fall. Derzeit sieht die Rechtslage nämlich anders aus. Viele Unternehmen bieten unterschiedliche Umtauschmöglichkeiten an und gewähren oft sogar ein Rückgaberecht. "Das ist als konsumentenfreundliche Verkaufspolitik zu begrüßen", so Konsumentenschutzminister BÖHMDORFER. Ansonsten hat der Konsument nur die Möglichkeit, beim Kauf der Ware ein Umtauschrecht zu vereinbaren. In der Konsumentenschutzsektion des Bundesministeriums für Justiz sind zahlreiche Beschwerden in Bezug auf das Umtauschrecht eingegangen, die erkennen lassen, dass der Konsument der wirtschaftlichen Übermacht der Händler nicht gewachsen ist.
Bisher war es immer Aufgabe der Konsumenten, sich zu vergewissern, ob ein Umtauschrecht besteht oder nicht. "Man sollte darüber nachdenken, ob es nicht auch noch andere Wege geben könnte, mit denen man dem Konsumenten diese Bürde abnehmen kann", so Konsumentenschutzminister BÖHMDORFER. "Im Sinne des Konsumenten wäre zumindest zur Weihnachtszeit ein automatisches Umtauschrecht, das allerdings vom Unternehmen ausgeschlossen werden kann, absolut wünschenswert", so BÖHMDORFER weiter. Der Konsument könnte in Zukunft also davon ausgehen, daß ein Recht auf Umtausch besteht, es obliegt in diesem Falle dem Unternehmen, dies nach Wunsch zu unterbinden.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Ina Sabitzer
BMJ/Sektion 6
Tel.: 01/7131730-4736
marc.zimmermann@bmj.gv.at

Bei Rückfragen:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NJU/NJU