"Hochhauskonzept online" geht in die Endphase

Stadtrat Schicker zieht positive Bilanz

Wien, (OTS) Die Internet-Diskussion über den Entwurf zum Wiener Hochhauskonzept geht in die Endphase. Nach nunmehr zwei Monaten kann Stadtentwicklungsstadtrat Rudolf Schicker eine positive Bilanz dazu ziehen: "Die Internet-Plattform wurde äußerst intensiv genutzt, rund 7.000 Zugriffe im Monat und fast 200 Beiträge interessierter Bürgerinnen und Bürger zeigen, dass wir mit diesem Instrument einen richtigen Weg eingeschlagen haben." Erfreulich sei gewesen, so Schicker, dass die Diskussion äußerst sachlich und konstruktiv verlaufen ist, ein Großteil der TeilnehmerInnen habe sich prinzipiell für Hochhäuser und moderne Architektur ausgesprochen. Die Beiträge werden jetzt ausgewertet und nach Möglichkeit im endgültigen Entwurf, der in den kommenden Wochen ausgearbeitet wird, berücksichtigt. "Um die rege Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger zu würdigen, werden die Beiträge jedenfalls in einem speziellen Endbericht zusammengefasst und präsentiert", so Schicker. Das Hochhauskonzept soll im Frühjahr vom Gemeinderat beschlossen werden. Bis inklusive 13. Jänner gibt es noch die Möglichkeit, sich aktiv an der Internet-Diskussion zu beteiligen. Alle Informationen zum Hochhauskonzept finden sich unter www.wien.gv.at/stadtentwicklung/hochhaus/index.htm (Schluss) gb

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Gaby Berauschek
Tel.: 4000/81 414
e-mail: gab@gsv.magwien.gv.atPID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK