Kellerbrände durch Kerzen

Wien, (OTS) Zum Ausklang der Weihnachtsfeiertage bescherten brennende, jedoch vergessene Kerzen der Wiener Feuerwehr zwei Einsätze. In der Fockygasse (Meidling) verursachte eine im Kellerabteil brennende Kerze in der Nacht von Sonntag auf Montag einen beträchtlichen Kellerbrand, welcher aber nach gewaltsamen Öffnen des Abteils von der Feuerwehr problemlos gelöscht werden konnte. Geöffnete Fenster im Stiegenbereich und die Installierung eines Hochleistungslüfters sorgten für frische Luft.

Glosende Zigarettenreste oder ebenfalls brennende Kerzen, die genaue Ursache ist noch ungeklärt, haben Sonntag Nacht für einen Kellerbrand in der Hasibederstrasse (Donaustadt) gesorgt haben. Konkret stand hier der Installationsschacht, der offensichtlich von einer obdachlosen Person als Unterschlupf genutzt worden war, in Brand. Aufmerksam ist man im Haus deswegen geworden, weil bei einem Mieter die Telekabel-Verbindung ausgefallen war. Um die starke Rauchentwicklung zu vermindern, wurde auch hier ein Hochleistungslüfter von der Feuerwehr aufgestellt. Zur Unterbringung der im Freien befindlichen Hausbewohner wurde seitens der Feuerwehr ein Bus der Wiener Linien angefordert.
(Schluss) hch

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
e-mail: hch@m53.magwien.gv.atPID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK