Keusch: 12 neue NAFES-Projekte sollen künftig noch mehr Ortskerne und Stadtzentren in Niederösterreich beleben

NAFES-Förderempfehlung in der Höhe von 146.000 Euro

St. Pölten, (SPI) - Die Landesregierung hat vor kurzem wieder neue NAFES-Projekte genehmigt, die seit 1998 das Einkaufen in Ortskernen und Stadtzentren fördern sollen. Der Finanzsprecher der SPNÖ LAbg. Keusch dazu: "Die jüngst beschlossene Förderempfehlung des Beirates der NÖ Arbeitsgemeinschaft zur Förderung des Einkaufens in Stadtzentren, kurz NAFES genannt, liegt in der Höhe von 146.000 Euro. Die Finanzierung des Landesbeitrages von 108.000 Euro werden aus Rückflüssen der ÖKO-Sonderaktion in Form von nicht rückzahlbaren Zuschüssen genehmigt. Mit dieser Summe können insgesamt 12 Förderungswerber ihre Projekte realisieren, was den jeweiligen Regionen zusätzliche wirtschaftliche Impulse geben wird und deren Chancengleichheit gegenüber großen Einkaufstempeln wahren hilft."****

Im einzelnen werden u.a. folgende Ortsprojekte gefördert:
Gänserndorf (Schmid-Villa, Infrastrukturmaßnahmen); Gars/Kamp sowie Böheimkirchen für die Schaffung zentrumsnaher Parkplätze; Neunkirchen, Gloggnitz und Hollabrunn (EURO-Einkaufsmünzen); die ‚SG St. Pölten' bekommt für ihr dynamisches Parkleitsystem rund 58.000 Euro; die ‚IG Laaer Wirtschaft' für die Jungunternehmeransiedelungsbroschüre 1.162 Euro; der ‚Regionalmarketingverein Pressbaum' für Gemeinschaftswerbemaßnahmen 6.322 Euro; Guntramsdorf (Geschenkgutscheine, Internethomepage) 2.906 Euro und Haagen für die Bewerbung des ‚ersten Einkaufsfestes' 2.616 Euro.

"Stadtzentren und Ortskerne werden mit diesen Initiativen für Konsumenten attraktiver gestaltet. Positive Auswirkungen auf die Wirtschaft folgen und sichern so die Arbeitsplätze für die Zukunft. Die NAFES-Förderungen gewährleisten, dass Einkaufen in Niederösterreichs Stadtkernen auch weiterhin ein Erlebnis bleibt", so LAbg. Keusch abschließend.
(Schluss) rs

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/9005 DW 12794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN