"profil": Casinos Austria verklagt palästinensische Versicherung

Unruhen zwischen Israel und Palästinensern brachten 45,7 Mio. Schaden für Spielkasino in Jericho

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, klagt Casinos Austria die Versicherungsgesellschaft Gaza Alahlia auf Zahlung von 45,7 Mio. Dollar (umgerechnet 51 Mio. Euro). Gemeinsam mit einer Investorengruppe war 1997 in Jericho ein Spielkasino samt Hotelanlage errichtet worden. Als im September 2000 die Unruhen zwischen Israel und den Palästinensern ausbrachen, musste der Betrieb eingestellt werden. "45 Mio. Dollar", will Casinos Austria-Vorstand Paul Herzfeld laut "profil", "für den Umsatzentgang geltend machen, weitere 680.000 Dollar für die Reparatur von Schäden an der Fassade." Da die Versicherung die Zahlung verweigerte und erklärte, diese Schäden seien nicht gedeckt, wird der Betrag nun eingeklagt.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 534 70 DW 2501 und 2502"profil"-Redaktion

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO/OTS