Sacher: Donau-Universität Krems positioniert sich zum internationalen Universitätsstandort

Wichtiger wirtschaftlicher und bildungspolitischer Impuls für die Wachaumetropole

St. Pölten, (SPI) - Nun ist es endgültig fix, dass die Donau-Universität Krems zu einem Bildungszentrum ausgebaut werden soll. Die Zusage für eine Finanzierung seitens des Landes NÖ wurde noch im alten Jahr beschlossen. Die Gesamtkosten des ehrgeizigen Projekts belaufen sich auf 43, 64 Mio. Euro (rund 600 Mio. Schilling) als Kostenobergrenze, exklusive Valorisierung, Zwischenfinanzierung und Mehrwertsteuer. Die projektsvorbereitenden Planungskosten beliefen sich ursprünglich auf 2,18 Mio. Euro (30 Mio. Schilling). Auf Grundlage der neugeschätzten Errichtungskosten wurde eine Aufstockung von 1,45 Mio. Euro (20 Mio.Schilling) auf insgesamt 3,63 Mio. Euro (50. Mio. Schilling) genehmigt. SPNÖ-Klubobmann LAbg. Ewald Sacher dazu: "Nach Überwindung einiger Anlaufschwierigkeiten konnte sich die einzige staatliche Weiterbildungsuniversität Europas so gut etablieren, dass nun eine Erweiterung bzw. ein Ausbau zu einem Bildungszentrum notwendig wird. Die Region um Krems wird damit neben wirtschaftlichen Vorteilen auch einen wichtigen bildungspolitischen Impuls erfahren, der die Wachaumetropole endgültig als internationalen Universitätsstandort positionieren wird."****

Der Neubedarf an Raumangebot für die Universität wurde auf insgesamt 17.000 m² berechnet. Die Maßnahmen des zusätzlichen Bedarfs umfassen den Neubau der Abteilung ‚Umwelt und Medizinische Wissenschaften' mit einem Forschungs- und Laborgebäude als Teil des in Aufbau befindlichen Kompetenzzentrums für Biomedizin sowie den Neubau des Instituts für Sportmedizin. Neben der Schaffung eines österreichischen Studienzentrums für Film und einer Verdoppelung der Flächenkapazitäten für Fachhochschulstudiengänge für insgesamt 1000 Studenten werden im Zuge der Erweiterung auch die Errichtung von ca. 280 PKW-Stellplätzen erforderlich", erläutert Sacher. "Als Kremser Mandatar und Bildungspolitiker freut es mich ganz besonders, dass sich unsere Bemühungen gelohnt haben und die Donauuni künftig zum Campus Krems geadelt wird", so der Klubobmann der SPNÖ abschließend. (Schluss) rs

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/9005 DW 12794Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN