Land und Gemeinden werden weiter vernetzt

LH Sausgruber: Verknüpfung von GIS und CNV führt zu bedeutenden Synergieeeffekten für Land und Gemeinden

Bregenz/Feldkirch (VLK) - Ein neues Abkommen zwischen Land
und Gemeinden ermöglicht den umfassenden Austausch von GIS-
Daten im Wege des CNV (Corporate Network Vorarlberg). Damit
ist die Voraussetzung geschaffen, dass die umfangreichen, auf
die einzelnen Verwaltungseinheiten verteilten, sich vielfach ergänzenden Datenbestände des Geographischen
Informationssystems (GIS) in Zukunft gemeinsam genutzt werden können, freut sich Landeshauptmann Herbert Sausgruber. ****

Zukünftig stehen die Geografischen Informationssysteme
(GIS) des Landes, zu denen etwa Flächenwidmungspläne, Gefahrenzonenpläne, Naturschutzgebiete, digitale Luftbilder
etc. gehören, den Gemeinden im Direktzugriff zur Verfügung. Umgekehrt kann das Land auf die GIS-Daten der Gemeinden
zugreifen. Dies haben Landeshauptmann Herbert Sausgruber und Gemeindeverbandspräsident Wilfried Berchtold vereinbart.

Neue Ära in der Vernetzung Land - Gemeinden

"Die Unterzeichnung des Abkommens und die damit begründete Zusammenarbeit zwischen Land und Gemeinden führt zu einer wesentlichen inhaltlichen Verbreiterung des CNV und läutet
eine neue Ära für den Bereich Geoinformationswesen in
Vorarlberg ein", betont Landeshauptmann Sausgruber. Die
Vorteile und Synergien, die sich daraus ergeben sind
offensichtlich: Eine besser und umfassender informierte
Verwaltung auf allen Ebenen, Effizienzsteigerung durch
direkten Informationsfluss und Vermeidung von
Doppelgleisigkeiten. "So gesehen stellt die Unterzeichnung
des Abkommens einen weiteren Schritt in Richtung moderne,
effiziente und bürgernahe Verwaltung dar" (Sausgruber).

Geographisches Informationssystem (GIS)

In der Landesverwaltung und in zahlreichen Vorarlberger
Gemeinden wurden schon vor längerem Geographische Informationssysteme (GIS) eingeführt. Diese Systeme dienen
der Verwaltung und Bearbeitung von ortsbezogenen
Informationen wie Grundstücksgrenzen, Gebäuden,
Leitungsnetzen etc. Aus vielen Bereichen sind GIS heute nicht
mehr wegzudenken, da sie wesentlich zu einer effizienten und modernen Verwaltung beitragen.

Corporate Network Vorarlberg (CNV)

Ein anderes Projekt, das mit Blickrichtung auf eine
zeitgemäße Verwaltung von Land Vorarlberg und Gemeinden
gemeinsam mit der Vorarlberger Telekommunikationsgesellschaft
(VTG) seit etwas mehr als einem Jahr betrieben wird ist das "Corporate Network Vorarlberg" (CNV): Sie bietet eine
gemeinsame, sichere Kommunikationsplattform für alle Gebietskörperschaften Derzeit sind bereits alle Abteilungen
und Dienststellen der Landesverwaltung inklusive Bezirkshauptmannschaften und mehr als 80 Gemeinden
miteinander vernetzt und können die sich damit bietenden Möglichkeiten des Daten- und Informationsaustausches nutzen. (tm,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20135
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.atLandespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL