"Poloplast baute 2001 Export-Erfolgskurs weiter aus"

Leonding (OTS) - Innovative und umweltorientierte Kunststoffrohrsysteme für den Hoch- und Tiefbau setzen sich auch in schwierigen Zeiten durch. - Mit einem Umsatzplus von 43 % im Export erzielten 180 Poloplast-Mitarbeiter ein Umsatzvolumen von 34 Mio. Euro.

"Das EGT (Ergebnis aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit) entspricht mit 2,4 Mio. Euro einer 10%igen Verzinsung des eingesetzten Kapitals, und liegt somit weit über der nationalen und internationalen Performance der Kapitalmärkte" - so Dr. Guntram Bock, kfm. Geschäftsführer der Poloplast.

Sowohl im Hochbau- als auch im Tiefbau waren 2001 die marktseitigen Bedarfsmengen im Inland rückläufig. - Ausgelöst im Hochbau durch eine starke Reduzierung der Wohnbaueinheiten (von 53.800 im Jahr 2000 auf 52.000 im Jahr 2001) und im Tiefbau durch die geringere Dotierung des Umweltfonds (- 25 % zum Vorjahr).

International herrschte im 2. Halbjahr durch die terroristischen Akte des 11. September 2001 in den USA und die laufende Terrorbekämpfung in Afghanistan auch Verunsicherung in der Baubranche.

Die konsequente Exportoffensive der Poloplast führte zu neuen Exportmärkten (Finnland, Island, Belgien und Frankreich) und zu deutlichen Marktanteilsgewinnen in den Exportdestinationen Deutschland, Italien und Spanien.

Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen werden sich auch im Jahr 2002 nicht verbessern. "Wir sind aber überzeugt, daß wir mit unserer gelebten Umweltorientierung und unserem Export-Engagement auch 2002 eine ausgezeichnete Performance aufzeigen werden."

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

POLOPLAST Kunststoffwerk GmbH & Co.KG
Dr. Guntram Bock
Geschäftsführer
Tel.: 0664/1323708

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS