Auf ins Feuerwehrmuseum

Wien, (OTS) Das Feuerwehrmuseum Am Hof in der Inneren Stadt ist jeden Sonn- und Feiertag von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Es bietet eine Dokumentation über die jahrhunderte lange Geschichte und technische Entwicklung der Feuerwehr von 1686 bis heute. Anhand von Dokumenten, historischen Uniformen, Bildern und Geräten, die vom Wassereimer bis zum modernsten Einsatzfahrzeug reichen, wird der Beruf der Feuerwehrleute vorgestellt.

Unter anderem werden alte Feuerwehrautos gezeigt, etwa ein Austro Daimler aus 1912, ein Austro Fiat aus 1914, ein Halbkettenfahrzeug Citroen Kegress C6 aus 1934, ein 22 Meter lange Drehleiter aus 1944 sowie der legendäre Opel Blitz.

Im Feuerwehrmuseum gibt es auch einen Feuerwehr-Shop, wo verschiedene Gegenstände, von Feuerwehrmelder über Aufkleber, Kugelschreiber, Feuerzeuge und Krawattenspangen, erworben werden können.

Das Feuerwehrmuseum ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln leicht erreichbar: U1 Stephansplatz, U3 Herrengasse, U2 Straßenbahnlinien D, 1, 2, 37, 38, 40, 41, 43 und 44 bis Schottentor, weiter mit dem Bus 1A.

Das Feuerwehrmuseum kann auch im Internet besucht werden: Die Adresse lautet www.wien.at/feuerwehr/museum.htm (Schluss) fk/vo

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Fritz Kucirek
Tel.: 4000/81 081
e-mail: kuc@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK