"Schulbuchverträge" unter Dach und Fach

Buchhandel, Verlage und Sozialministerium unterzeichnen Verträge für weitere fünf Schuljahre

Wien (PWK928) - Nach zehnmonatigen, intensiven Verhandlungen sind die Schulbuchverträge unter Einbeziehung der Internetanwendung "Schulbuchaktion online" endgültig unter Dach und Fach: Buchhandel, Verlage und das Ministerium für soziale Sicherheit und Generationen haben wieder einen 5-Jahres-Vertrag unterzeichnet. Konkret wird darin die Abgabe unentgeltlicher Schulbücher an Schüler ab dem Schuljahr 2003/04 bis einschließlich Schuljahr 2007/08 geregelt.

"Der Vertrag baut auf dem bewährten Fundament der Schulbuchaktion auf. Gleichzeitig wird damit die wirtschaftliche Existenz vieler Klein- und Mittelbetriebe für weitere fünf Jahre gesichert", erklärte Bernhard Weis, Vorsteher des Buchhandels und Chefverhandler der Medienwirtschaft, in einer ersten Stellungnahme. Gustav Glöckler, Verlegervertreter und Vorsteher-Stellvertreter des Bundesgremiums, freut sich, "dass die bewährte Zusammenarbeit zwischen Bundesgremium und Republik Österreich weiterhin gewährleistet und damit die österreichische Schulbuchaktion als EU-weit beispielgebende Schulbuchversorgung prolongiert ist."

Vor allem die Buchhändler werden in Zukunft eine neue Rolle spielen. Sie haben nicht mehr nur eine Verteilfunktion, sondern können als Serviceanbieter und Dienstleister für die Schulen fungieren. Die Abwicklung der Schulbuchaktion wird künftig vollelektronisch und damit wesentlich effizienter durchgeführt. Entscheidend ist auch, dass die von der Bundesregierung gewünschten elektronischen Arbeitsmittel erstmals in den Vertrag integriert wurden.

Minister Herbert Haupt hat seine Zustimmung für die Vertragsverlängerung erteilt und am Rande der Verhandlungen einer Limiterhöhung im Bereich der Pflichtschulen von ca.20 Mio Schilling (1,5 Mio Euro) für das Schuljahr 2002/03 zugestimmt.

Die Kosten der Schulbuchaktion betragen insgesamt ca.1,264 Mrd Schilling pro Schuljahr. Im Schuljahr 1999/2000 besuchten etwa 1,18 Mio Schüler den Unterricht, insgesamt wurden 9,1 Mio Schulbücher ausgegeben. (EBK)

Rückfragen & Kontakt:

Presseabteilung
Tel.: (01) 50105-3400
Fax: (01) 50105-263
e-mail: presse@wko.at
http://www.wko.at/Presse

Wirtschaftskammer Österreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK