ÖAMTC: Teils starke Schneefälle in Westösterreich

Nachschub für Schisportler, Probleme für die Autofahrer

Wien (ÖAMTC-Presse) - "Freude bei den Wintersportlern über den Schneenachschub, allerdings Probleme für die Autofahrer", meinte ein Sprecher der ÖAMTC-Informationszentrale am Vormittag des Stefanitages zu den starken Schneefällen in Westösterreich. Betroffen waren vor allem die Bundesländer Vorarlberg, Tirol und Salzburg. Auch in den Niederungen kam es in diesen Regionen, eingeschlossen die Autobahnen, zu Behinderungen durch Schnee und Matsch. In Tirol blieben auf der Brixental Straße (B 170) zwischen Hopfgarten und Westendorf in einem Steigungsstück zahlreiche Fahrzeuge hängen.
Im Arlberggebiet musste die Verbindung zwischen Warth und Lech aus Sicherheitsgründen gesperrt werden, berichtete der ÖAMTC weiter. In Vorarlberg kam es zu einer vorübergehenden Sperre des Abschnittes zwischen Fontanella und Faschina. (B 193). Die ÖAMTC-Informationszentrale riet den Autofahrern Ketten im Kofferraum mitzuführen.

(Forts. mögl.)

ÖAMTC-Informationszentrale/KÖ,GO

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC