Überfall in Wien 7.,

Wien (OTS) - Am 21.12.2001, kurz vor 14.00 Uhr, erfolgte ein
Einsatz zu einer Rechtsanwaltskanzlei in Wien 7., bezüglich eines "bewaffneten Raubüberfalls". Am Einsatzort wurde festgestellt, dass unmittelbar vorangehend zwei bislang unbekannte Täter die Kanzlei betreten haben. Als eine Angestellte versuchte die Eingangstür zuzudrücken, wurde diese gewaltsam von einem Täter geöffnet und die Angestellte mit einer Faustfeuerwaffe bedroht. Die Angestellte wurde in einen Raum gedrängt und mußte mit einem weiteren Angestellten bis 100 zählen. Anschließend verließen die Angestellten durch einen Nebenausgang die Kanzlei. Zwischenzeitlich hatten jedoch auch die beiden Täter die Kanzlei verlassen. Verletzt wurde durch den Vorfall niemand. Ersten Erhebungen zufolge wurde durch die Täter nichts geraubt. Eine Sofortfahndung ist negativ verlaufen. Die Amtshandlung führt das Sicherheitsbüro.

Personsbeschreibung:
1 Täter: männlich, ca. 25-30 Jahre alt, ca. 180 cm groß, dunkle kurze Haare, dünne Statur, bekleidet mit dunkler Jacke und dunkler Hose, dunkelblaue Kappe, Schal vor dem Mund;
2 Täter: männlich, Alter unbekannt, ca. 170 cm groß, normale Statur, dunkle Bekleidung; beide Täter sprachen gebrochen Deutsch

SB/21.12

Rückfragen & Kontakt:

Ihre Wiener Polizei
Pressestelle

Sicherheit & Hilfe

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO/NPO